Zweimal hintereinander belegte Mitsubishi beim legendären Pikes Peak-Rennen in Colorado den zweiten Platz. Jetzt wollen die Japaner ganz oben auf dem Treppchen stehen - mit der dritten Version ihres Elektro-Renners MiEV Evolution.

Gleich zwei MiEV Evolution III schickt Mitsubishi vom 23. bis 29. Juni beim Pikes Peak International Hill Climbing an den Start. Es ist der dritte Versuch der Japaner, das legendäre Bergrennen im US-Bundesstaat Colorado mit einem Elektroauto zu gewinnen. 2012 und 2013 belegten die Vorgänger-Modelle des MiEV Evolution III jeweils zweite Plätze. Für den Sieg haben die Ingenieure von Mitsubishi den Antrieb und das Chassis des Rennwagens noch einmal überarbeitet.

Erkenntnisse für die Serienentwicklung

Die insgesamt vier Elektromotoren des MiEV Evolution III für Pikes Peak leisten jetzt 68 PS mehr als im Vorgänger und kommen auf insgesamt 612 Pferdestärken. Auch die Reifen wurden modifiziert. Statt auf Pneus der Größe 260/650-18 fährt der 4,87 Meter lange Rennwagen jetzt auf Schlappen im Format 330/680-18. Eine neue Kohlefaser-Fronthaube und im Windkanal optimierte Spoiler erhöhen den Anpressdruck. Stabileres Handling soll durch eine weiterentwickelte Variante der Fahrdynamikregelung S-AWC ermöglicht werden.

Die Piloten für das Rennen von Pikes Peak sind wie im Vorjahr der zweimalige Rallye-Dakar-Sieger Hiroshi Masuako und der sechsmalige Motorradchampion von Pikes Peak, Greg Tracy. Die Daten und Erkenntnisse, die Mitsubishi bei dem Rennen gewinnt, sollen in die Serien- und Weiterentwicklung elektrischer Antriebstechnologien und der Allradsteuerung S-AWC einfließen.

Weitere Themen
Elektro-Rennwagen für Pikes Peak: Mitsubishi zeigt MiEV Evolution III