Auf dem diesjährigen Caravan-Salon in Düsseldorf (26. August bis 3. September 2017) steht der VW California XXL: Die Reisemobilstudie auf Basis des großen VW Crafter soll das clevere Konzept des T6 California auf den beliebten Kleintransporter aus Wolfsburg übertragen. Im Innenraum soll das Fahrzeug mit echten Komfortqualitäten überzeugen.

Campervans von VW haben eine lange Tradition: Schon in den 1960er Jahren wurde der VW T1 "Bulli" für den ausgedehnten Campingurlaub umgebaut. Dieses praktische Konzept aus kompaktem Reisemobil und komfortabler Ausstattung verfolgte VW auch bei den nachfolgenden Generationen weiter und schuf mit dem California den vielleicht bekanntesten und beliebtesten Campingbus aller Zeiten. Jetzt will der Hersteller diesen Erfolg buchstäblich ausbauen: Mit der Studie VW California XXL mit Crafter-Unterbau soll das Camping-Konzept dank neuer Basis deutlich mehr Raum bieten.

VW California XXL mit kompletter Reisemobil-Ausstattung

Denn diese ist ein gutes Stück größer als der handelsübliche T6-Bus: Der VW Crafter mit mittlerem Radstand soll in puncto Raumangebot und Komfort eine kräftige Schippe drauflegen. Mit neuesten Assistenzsystemen und einem speziell abgestimmten Fahrwerk soll der Reisekomfort selbstverständlich nicht auf der Strecke bleiben. Ausufernden Spritverbrauch sollen künftige Kunden ebenfalls nicht fürchten müssen: VW will besonders viel Arbeit in die Aerodynamik der Karosserie gesteckt haben, damit das 2,90 Meter hohe Reisemobil aus jedem Tropfen Sprit möglichst viel Strecke herausholen kann. Genaue Angaben zur Motorisierung gibt es allerdings noch nicht.

Auskunftsfreudiger geben sich die Niedersachsen immerhin beim Thema Innenraum: So soll etwa ein zwei Meter langes Komfortbett für geruhsamen Schlaf auf jedem Campingplatz sorgen. Der abgetrennte Wohnraum bietet deutlich mehr Bewegungsfreiheit, eine ausgewachsene Sitzbank sowie um 180 Grad drehbare Vordersitze erhöhen Variabilität und praktischen Nutzen. Wie der T6 California bietet auch der California XXL eine zweiflammige Kochstelle, einen Kühlschrank, eine Spüle sowie eine erweiterbare Arbeitsfläche. Völlig neu ist dagegen die Nasszelle der Camper-Studie: Dank Dusche und WC bietet der California XXL erstmals eine komplette Reisemobil-Ausstattung.

Weltpremiere in Düsseldorf

Auf dem diesjährigen Caravan-Salon in Düsseldorf (26. August bis 3. September 2017) wird das Konzept zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Ab wann VW das ausgewachsene Reisefahrzeug in Serie produzieren wird, ist noch nicht bekannt. Auch über die Preise gibt es noch keine Informationen. Zur Einordnung: Ein normaler California auf T6-Basis kostet mindestens 47.000 Euro.

Weitere Themen
California XXL: VW zeigt ultimativen Campervan auf der Basis des Crafter