Kia zeigt auf der IAA 2017 in Frankfurt (14. bis 24. September) seinen neuesten Beitrag zum Thema Design: Der Kia Proceed ist eine emotional gezeichnete Studie und könnte das kommende Design der Kia-Kompaktklasse vorwegnehmen.

Kia steht mit seinen SUVs und Kleinwagen schon seit geraumer Zeit für progressives Design zu erschwinglichen Preisen. Ob Sportage, cee'd oder Stinger: In Sachen Optik scheint dem Hersteller niemand so schnell etwas vormachen zu können. Auf der IAA 2017 bestätigt der Hersteller das jetzt wieder einmal mehr mit einer spannenden Studie. Der Kia Proceed soll einen Ausblick geben, wie die nächste Generation des Kompaktwagens cee’d aussehen könnte.

Kia Proceed als verlängerter "Hot Hatch" mit muskulösen Proportionen

Ist das noch ein Kompaktmodell oder bereits ein Sportkombi? Eine Frage, die beim Anblick des Kia Proceed durchaus berechtigt erscheint. Kia selbst bezeichnet den roten Renner als verlängerten "Hot Hatch" – ein Karosserietyp, der sich eben zwischen den beiden genannten Karosserieformen bewegt. In jedem Fall auffällig sind die extrem dynamischen Proportionen des Autos: Der kurze Überhang vorne, die lange, im Dunkeln durch LED-Streifen beleuchtete Fensterlinie und ein insgesamt niedriger Dachaufbau sorgen für einen muskulösen Auftritt. Unterstrichen wird das Ganze noch durch 20-Zoll-Felgen sowie die stark nach oben geschwungenen Seitenschweller. Besonderes Merkmal in der Seitenansicht: Die markante „Haiflosse“ mit GT-Logo, die das Fehlen der B-Säulen hervorhebt.

Spektakulär ist aber auch das Heck: Ein einziges LED-Leuchtband zieht sich über die gesamte Fahrzeugbreite. Neben all den neuen Designelementen kommen im Kia Proceed allerdings auch von aktuellen Modellen bereits bekannte Formen vor: So steht etwa die "Tigernase" - der charakteristisch geformte Kühlergrill von Kia - auch bei der Studie wieder steil im Wind. Auch das große Glasdach ist von anderen Fahrzeugen des Herstellers bereits bekannt. Zuletzt ist noch die spezielle Motorhaube zu nennen, von Kia als "Island Bonnet" bezeichnet. Sie ziert etwa den neuen Stinger. Eigens für das Konzeptfahrzeug kreiert wurde der Farbton "Lava Red".

Noch kein Datum für die nächste Generation

Noch verrät Kia nicht, wann der Nachfolger der cee'd auf den Markt kommt. Sollten die Koreaner am Design des gezeigten Proceed jedoch festhalten, hätte das Auto sicherlich das Zeug dazu, die Klasse der Kompakten gehörig aufzumischen.

Weitere Themen
Kia Proceed: Diese Studie zeigt das künftige Design der Südkoreaner