Der neue Ford Mustang erblickt in nur wenigen Wochen das Licht der Welt. Um die Vorfreude auf den aufgefrischten Klassiker zu steigern und das 50-jährige Jubiläum des Muscle-Cars zu feiern, erinnert Ford mit der wieder ausgegrabenen Studie Milano Concept an die wilden 70er-Jahre.

Es gibt eine ganze Reihe von Modellen, die aus Sicht vieler Automobilfans leider nicht über den Status eines Konzeptfahrzeugs hinausgekommen sind. Das rassige Ford Mustang Milano Concept von 1970 dürfte wohl dazugehören.

Ford Mustang Milano Concept: Flache Ami-Flunder

Für den Entwurf der Studie ließen sich die Ford-Designer von den großen Tourenwagen inspirieren, die in der damaligen Zeit rund um Mailand regelmäßig ihre Runden drehten. Daher auch die Namensgebung.

Der in auffälligem Ultra-Violett lackierte Ford Mustang war mit seinem ungewöhnlich designten, horizontalen Fließheck-Dach, der extrem geneigten Windschutzscheibe und den Alu-Gussrädern ein absoluter Hingucker - und der bis dato wohl radikalste Mustang. Einige Elemente des Ford Mustang Milano Concept wurden beim nachfolgenden Serien-Mustang von 1971 übernommen - darunter die fast waagerechte Heckklappe und die scharfe, verlängerte Nase.

Neuer Mustang 2014: Verkauf in Europa

Der Ford Mustang, der 2014 sein 50-jähriges Jubiläum feiert und Ende des Jahres in seiner neuen Generation präsentiert werden dürfte, kommt im kommenden Jahr endlich auch auf den deutschen Markt - und muss nicht mehr umständlich und für viel Geld importiert werden.

Weitere Themen
Wild Horses: Ford Mustang Milano Concept erinnert an die wilden 70er