Auf der Tokyo Motor Show 2013 vom 23. November bis zum 1. Dezember wird Suzuki gleich mehrere Studien vorstellen, die laut der japanischen Marke die Gegenwart, die nahe sowie die ferne automobile Zukunft abbilden sollen. Allen Konzepten ist ihre ungewöhnliche Formgebung gemein sowie der Anspruch, neue Ideen zu verkörpern.

Mit seinen ausgefallenen Concept Cars möchte Suzuki eine neue Geschichte erzählen, die aufregend wie leidenschaftlich sein soll. Die Kombination aus einem attraktiven Äußeren und einer einzigartigen, fortschrittlichen Technologie soll die Menschen auf die Marke aufmerksam machen und eine Bindung zu ihrem alltäglichen Leben herstellen.

Suzuki Crosshiker feiert auf der Tokyo Motor Show 2013 Premiere

Hierfür hat Suzuki unter anderem den Suzuki Crosshiker entwickelt, ein Crossover-SUV, das auf Leichtbau und ein effizientes Fortkommen setzt. Das Crosshiker soll nur 810 Kilogramm wiegen und von einem Dreizylinder-Motor mit nur einem Liter Hubraum angetrieben werden. Diese Kombination soll einen Kompromiss aus Kraft und Wirtschaftlichkeit gewährleisten.

Suzuki iV-4: Marktstart für 2015 vorgesehen

Der Suzuki iV-4 ist demgegenüber ein klassisches SUV mit kompakten Ausmaßen. Ebenso wie der Crosshiker besitzt der Suzuki iV-4 ausgesprochene Lifestyle-Ambitionen und wird nach Angaben des Herstellers 2015 auf den Markt kommen. Mit dem Suzuki X-Lander präsentieren die Japaner ein ausgefallenes Freiluft-Crossover-Konzept, das über einen Allradantrieb verfügt und über einen Hybrid-Motor angetrieben wird. Dank Allradantriebs soll der Stadtflitzer auch Offroad eine gute Figur machen. Pläne für eine Serienproduktion sind nicht bekannt.

Auch bei den Crossover-Kleinwagen Suzuki Hustler und Hustler Coupé, die auf der Tokyo Motor Show 2013 ihre Premiere feiern, gibt es über eine Serienfertigung noch keine Informationen. Beide Fahrzeuge sollen äußerst praktisch, komfortabel und funktionell sein.

Weitere Themen
Tokyo Motor Show 2013: Suzuki präsentiert ausgefallene Concept Cars