Das Designteam von Brandpowder scheint ein Wunder vollbracht zu haben: Die Künstler kombinierten einen altehrwürdigen Porsche 911 mit einem Citroën DS. Das Ergebnis ist einfach atemberaubend - und zu schön um wahr zu sein?

Für nicht wenige Autoliebhaber sind der erste Porsche 911 und der Citroën DS die schönsten und - gemessen an der Zeit - auch die technisch besten Autos, die jemals gebaut wurden. Während der Porsche 911 seit mehr als 50 Jahren der weltweit begehrteste Sportwagen sein dürfte, steht der Citroën DS wie kein zweiter Wagen für ein formvollendetes Design. Daher auch der Spitzname „Die Göttin“. Warum also nicht diese beiden Traumwagen miteinander verschmelzen lassen?

Das perfekte Automobil?

Manch einer mag diese Idee der Designer von Brandpowder für blanke Blasphemie halten. Doch wenn man sich das Ergebnis anschaut, muss man sich vielleicht eingestehen, dass sie tatsächlich das perfekte Auto geschaffen haben. Die Kombination der Porsche-Front mit dem Citroën-Mittelteil und -Heck passt einfach.

So leicht die optische Verschmelzung der beiden Ikonen war, so schwierig gestaltete sich der Einbau des Motors - schließlich sollte der automobilen Zwitter den guten alten Boxer des Porsche bekommen. Um dieses Problem zu lösen, versetzten die Macher laut eigenen Angaben die Rückbank um 25 Zentimeter nach vorne und bauten das Aggregat quer ein.

Nur Schall und Rauch

Das Ganze klingt jetzt doch zu schön um wahr zu sein? Ist es auch. Das Team von Brandpowder hat sich gewissermaßen einen Scherz erlaubt: Die Göttin aus Zuffenhausen ist nur ein Photoshop-Produkt - allerdings ein überaus gelungenes.

Weitere Themen
Unglaublich: Porsche 911 und Citroën DS verschmelzen zum ultimativen Auto