Dreiräder sind was für Kinder? Dieses nicht! Das Verrado Drift Trike von Local Motors ist fürs möglichst spektakuläre Driften gebaut. Für den Antrieb des etwa 1.500 Dollar teuren Gefährts ist ein Elektromotor zuständig. Damit die Prototypen allerdings auch in Serie entstehen können, sammelt der Hersteller Geld per Crowdfunding.

Auch wenn es der Name nahelegt: Mit Trikes, also einem Motorrad mit drei Rädern, hat das Spaßgerät von Local Motors nicht viel gemein. Stattdessen präsentiert sich das Verrado Drift Trike als ultimatives Fun-Mobil für die Trendsportart Downhill-Triking. Der Fahrer nimmt auf einem Sitz knapp über dem Boden Platz - vor ihm Gabel, Lenker und das 20-Zoll-Rad eines Cross-Fahrrads, unter ihm nur der Sitz und zwei winzige Gokart-Räder. Diese sind mit einer PVC-Schicht überzogen, damit sie möglichst wenig Traktion bieten - perfekt fürs Driften.

Nicht nur für Bergabfahrten zu gebrauchen

Damit das Verrado Drift Trike aber nicht nur fürs Downhill-Triking taugt, verbindet Local Motors das Drift-Dreirad-Prinzip mit einem Elektroantrieb. So sollen auch auf ebener Fläche beeindruckende Querfahrten möglich sein. Je nach Driftwinkel beträgt die Reichweite den Herstellerangaben zufolge bis zu 20 Kilometer.

Für die Serienproduktion veranschlagte Local Motors ursprünglich 20.000 US-Dollar, die per Crowdfunding aufgetrieben werden sollten. Wie "Autoblog" berichtet, hat der Hersteller dieses Ziel bereits überschritten und rund 26.000 Dollar von Fans des Projektes eingesammelt. Das fertige Drift-Trike soll nun für 1.560 Dollar (rund 1.100 Euro) verkauft werden.

Weitere Themen
Verrado Drift Trike: Local Motors baut elektrisches Fun-Dreirad für Erwachsene