Schritt für Schritt zur Serienreife? Bereits auf der IAA 2013 in Frankfurt stellte BMW die Studie eines X5 mit Hybrid-Antrieb vor. Nach New York fahren die Münchner nun mit dem nächsten Concept X5 eDrive. Details zum Antrieb haben sie schon vor Beginn der Automesse (18. bis 27. April) verraten.

SUVs liegen zwar seit Jahren im Trend, haben aber nach wie vor mit einem Image-Problem zu kämpfen: Da sie in der Regel deutlich schwerer sind als Fahrzeuge kleinerer Klassen und zudem aerodynamische Nachteile besitzen, verbrauchen sie vergleichsweise viel und belasten die Umwelt entsprechend stark. Die Autobauer arbeiten daher an Lösungen, mit dem Drecksschleuder-Image des Segments aufzuräumen. BMWs Lösung könnte heißen: X5 eDrive. Ein entsprechendes Concept Car gab es bereits auf der IAA 2013 und gibt es nun wieder auf der New York Auto Show 2014 zu sehen.

Weniger als 3,8 Liter pro 100 Kilometer

Der Hybrid-Antrieb des BMW Concept X5 eDrive kombiniert einen 245 PS starken Vierzylinder-Turbobenziner mit einem 95 PS starken Elektromotor. Das ab der ersten Umdrehung zur Verfügung stehende Antriebsdrehmoment von 250 Nm kann variabel auf die vier Räder verteilt werden und beschleunigt das SUV in unter sieben Sekunden auf Tempo 100. Rein elektrisch sind eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h und eine Reichweite von etwa 30 Kilometern möglich. Im EU-Testzyklus erreichte der Hersteller mit dem Hybrid-Antrieb einen Verbrauch von weniger als 3,8 Litern auf 100 Kilometern.

Bleibt allerdings noch die Frage, ob es die Studie eines sparsamen SUVs auch in die Serienfertigung schafft. Da es sich aber bereits um die zweite Version des BMW Concept X5 eDrive handelt, scheint es der Hersteller wirklich ernst zu meinen mit seinem Hybrid-Kraxler.

Weitere Themen
SUV mit Vorbildfunktion: BMW verrät Details zum Concept X5 eDrive