BMW zeigt auf der Peking Auto Show 2014 in China (21. bis 29. April) eine neue Luxuskarosse. Noch ist der Vision Future Luxury eine Studie. Das edle Konzeptauto könnte allerdings oberhalb des 7er in Serie gehen - und Jagd auf die S-Klasse von Mercedes machen.

Luxus auf vier Rädern - mit diesen wenigen Worten lässt sich das Concept Car Vision Future Luxury von BMW wohl am besten beschreiben. Als Präsentationsort hat sich der bayrische Autobauer ganz bewusst Peking (China) ausgesucht, dort steht man bekanntlich auf Fahrzeuge aus der Premiumklasse. Sollte die Studie gut ankommen, ist eine Serienproduktion bereits Ende 2015 wahrscheinlich. In erster Linie hat es BMW mit der designierten 9er auf die Mercedes S-Klasse abgesehen. Aber auch Bentley und Rolls-Royce müssten sich warm anziehen.

Neue Komfort-Maßstäbe im Innenraum

Trotz einiger designtechnischer Spielereien wirkt die Außenhaut des Vision Future Luxury schon recht seriennah. Alleinstellungsmerkmale der gestreckten Limousine sind der überdimensionierte Doppelnieren-Grill sowie die zu Schlitzen geformten Laser-Scheinwerfer an der Front, eine coupéartig abfallende Dachlinie, vereinzelte Leichtbauteile an der Karosserie und spezielle LEDs am Heck.

Der Innenraum des Vision Future Luxury soll neue Maßstäbe in Sachen Komfort setzen. Neben zahlreichen technischen Highlights wie einem Head-up-Display, einer Sprachsteuerung für die wichtigsten Funktionen des Armaturenbretts und herausnehmbaren Tablets, die in den Rücksitzen platziert sind (Rear Seat Touch Command Tablets), beeindruckt vor allem der Fondbereich mit seinem üppigen Platzangebot. Weiterhin prägen edelste Materialien wie Holz, Carbon, Leder und Seide das Interieur. Zur Motorisierung machte BMW bislang keine Angaben.

Weitere Themen
Bling-Bling in Peking: BMW zeigt die edle Studie Vision Future Luxury