Audi stellt auf der Peking Auto Show 2014 derzeit eine geländefähige Variante des erfolgreichen Flitzers TT vor. Das Showcar Offroad Concept soll die Dynamik eines Sportwagens mit dem Nutzwert eines Kompakt-SUVs vereinen.

Ein höher gelegter Audi TT für Geländeausflüge? Warum nicht, schließlich gehen Crossover-Modelle seit Jahren weg wie warme Semmeln. Äußerlich ist die Ähnlichkeit der Studie zum kompakten SUV Audi Q3 trotz "TT-Karosserie" natürlich nicht von der Hand zu weisen - in Länge und Breite sowie bei der Bodenfreiheit nehmen sich beide Autos nicht viel. Allerdings ist das Offroad Concept acht Zentimeter flacher und dürfte daher ein sportlicheres Fahrgefühl vermitteln.

Hybrid-System mit 880 Kilometer Reichweite

Unter der Haube des Concept Cars verrichtet ein Plug-in-Hybrid-Antrieb sein Werk. Die Kombination aus Verbrennungsmotor (2.0 TFSI) und zwei Elektromotoren liefert eine Systemleistung von 408 PS und 650 Nm und beschleunigt den Gelände-TT in 5,2 Sekunden auf Tempo 100. In der Spitze sind maximal 250 Stundenkilometer möglich, dann greift die elektronische Abregelung zugunsten der Reichweite. Diese soll im kombinierten Betrieb bis zu 880 Kilometer betragen - bei einem Verbrauch von nur 1,9 Liter Kraftstoff. Bei rein elektrischer Fahrweise soll das Offroad Concept auf 50 Kilometer kommen.

Laut Ulrich Hackenberg sei eine Serienproduktion denkbar: "Da der Markt für Crossover-Modelle stark wächst, kann ich mir eine Serienversion gut vorstellen", zitiert "auto motor und sport" den Entwicklungschef von Audi. Einen möglichen Marktstart nannte Hackenberg allerdings nicht.

Weitere Themen
Audi TT Offroad Concept: Sportwagen-Bestseller zeigt sich im Gelände-Look