Aus dem einstigen GTI-Treffen am Wörthersee ist in den vergangenen Jahren ein Stelldichein von Audi und VW, der zwei großen Marken aus dem Volkswagen-Konzern, geworden. In diesem Jahr können sich vor allem die Fans des Ingolstädter Autobauers auf ein Highlight freuen. Unter dem Namen A3 Clubsport Quattro Concept ist ein Ausblick auf den neuen RS 3 zu sehen.

Noch nennt Audi das Kind nicht beim Namen. Doch das beim diesjährigen Wörthersee-Treffen (28. bis 31. Mai) in Reifnitz gezeigte blaue Geschoss auf A3-Basis wird wohl einen Vorgeschmack auf den neuen RS 3 geben. Die A3 Clubsport Quattro Concept genannte Studie dürfte sowohl äußerlich als auch innerlich den RS 3-Fans das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Basis des in "Magnetic Blue" gehaltenen Kompaktsportlers ist die aktuelle Stufenheckversion des Audi S3. Die Ingenieure in Ingolstadt durften sich an dem Fahrzeug mal so richtig austoben.

Erst bei Tempo 310 ist Schluss

Herzstück des Clubsport Quattro Concept ist der 2.5 TFSI aus dem Audi RS Q3. Doch während das Fünfzylinder-Aggregat im Power-SUV 310 PS leistet, treibt es das Concept Car mit stattlichen 525 Pferdestärken voran. Bei einem Leergewicht von 1.527 Kilogramm muss laut Hersteller jedes PS gerade einmal 2,9 Kilogramm bewegen. Das sind Werte, wie sie sonst im Rennsport vorkommen. Das maximale Drehmoment von 600 Nm liegt permanent zwischen 2.300 und 6.000 Umdrehungen pro Minute an. Die Beschleunigung von null auf Tempo 100 schafft der blaue Allrad-Renner in 3,6 Sekunden. Erst bei Tempo 310 bleibt die Tachonadel endgültig stehen.

Weit geöffnetes Maul an der Front

Allein schon die Optik verspricht das, was die Motorleistung dann einlöst. Gegenüber der S3 Limousine liegt das Fahrwerk zehn Millimeter tiefer. Wer das A3 Clubsport Quattro Concept im Rückspiegel entdeckt, blickt in ein weit geöffnetes Maul: den Singleframe-Grill mit seinem matten Aluminium-Rahmen an der Front. Großzügige Lufteinlässe an beiden Seiten sehen gefährlich aus und erhöhen zudem den Anpressdruck auf die Vorderachse.

Schwarz dominiert im Innern

Scharfe Kanten an der Fahrzeugseite und ein großer Diffusor am Heck verstärken den bulligen Eindruck des Audi-Geschosses. Getragen wird das Ganze von Reifen im Format 275/25 R21. Im Innenraum des Concept Cars dominiert schwarzes Alcantara mit blauen Nähten. Zum Preis oder gar einem möglichen Serienstart äußert sich Audi noch nicht. Das kommt wohl erst, wenn aus dem A3 Clubsport Quattro Concept tatsächlich der neue RS 3 wird.

Weitere Themen
Audi zeigt A3 Clubsport Quattro Concept am Wörthersee: Kommt so der neue RS 3?