Wie versprochen hat Nissan am Montag seinen virtuellen Renner für "Gran Turismo 6" enthüllt. Der Concept 2020 Vision Gran Turismo macht aber nicht nur die PlayStation-Gemeinde neugierig. Denn der aggressive Sportwagen könnte einen Ausblick auf den kommenden Nissan GT-R geben, der voraussichtlich 2016 erscheinen wird.

Die erfolgreiche Rennspielserie "Gran Turismo" feiert ihren 15. Geburtstag und hat zu diesem Anlass bei den großen Autobauern angefragt, ob sie aufregende virtuelle Flitzer für das aktuelle PlayStation-3-Spiel entwickeln. Nach Mercedes, BMW, Toyota, VW und Mitsubishi präsentiert nun auch Nissan seine Designstudie für die Autofreunde unter den Gamern. Der Concept 2020 Vision Gran Turismo zeigt sich als aggressiver 2+2-Sitzer, der rundum stark zerklüftet wirkt. Riesige Lufteinlässe an der Front, mächtige Sicken an der Seite und ein scharf gezeichnetes Hinterteil mit großem Heckflügel zeichnen den bislang rein virtuellen Flitzer aus.

Nissan Concept 2020 Vision GT könnte Realität werden

Da nach Unternehmensangaben viel technisches Know-how in das Design des PS3-Boliden einfloss, gehen viele Medien davon aus, einige Merkmale des virtuellen Flitzers auch am kommenden Nissan GT-R wiederzufinden. Die neue Generation wird wohl mit dem Modelljahr 2016 starten, dürfte allerdings nicht ganz so extrem und aggressiv ausfallen wie das Traumauto der Nissan-Designer.

Im Gegensatz zu den anderen Autoherstellern, die mit den Bildern auch gleich technische Details mitlieferten, hält sich Nissan in Sachen Motorisierung noch bedeckt. Ab Juli soll der Concept 2020 Vision Gran Turismo zum Download bereitstehen. Ob der japanische Hersteller seine Designstudie wie beispielsweise VW auch als reales 1:1-Modell präsentieren wird, ist ebenfalls noch unbekannt.

Weitere Themen
Ein Blick in die Nissan-Zukunft: 2020 Vision Gran Turismo für "GT 6" enthüllt