Mr. Bean liebt Mini. Rowan Atkinson mag es hingegen etwas schneller und ausgefallener. Ein Londoner Designer macht es daher wohl beiden recht, wenn er seinen abgefahrenen Mini Cooper im "Need for Speed"-Look mit riesigem Heckflügel präsentiert.

36 PS und 70,5 Nm gegen einen 617 Kilogramm schweren Wagen – zitronengelb natürlich. So kennt man ihn, den BMC Mini MK III von Mr. Bean. Ein riesiger Heckflügel, extrem breite Kotflügel mit Monsterreifen und eine bullige Front mit Rallye-Scheinwerfern stehen dem ansonsten eher zurückhaltenden Briten aber auch gut zu Gesicht.

Teddy am Steuer des Speedhunters-Mini Cooper

Allerdings handelt es sich bei dem krass aufgemotzten Mini Cooper mit Speedhunters-Insignien lediglich um ein Design-Konzept. Der Londoner Künstler hinter YasidDESIGN hat sich den Spaß erlaubt, das britische Kultauto nach Lust und Laune aufzumotzen. Dabei ließ er fast kein Bauteil des Originals unangetastet. Der Rahmen wurde durch röhrenförmigen Stahl verstärkt, der Motor wanderte für zusätzliches Gewicht auf der Hinterachse vermutlich ins Heck. Potenzielle Leistungssteigerungen bleiben wohl aber der Fantasie des Betrachters vorbehalten. Ob Mr. Bean damit umgehen könnte? Der Designer scheint sich offenbar nicht so sicher zu sein und platzierte sicherheitshalber Mr. Beans treuen Gefährten Teddy ans Steuer des brachialen Mini.

Rowan Atkinson ist privat extrem sportlich unterwegs

Schade dürfte das vor allem Mr. Beans Alter Ego Rowan Atkinson finden. Der britische Schauspieler ist privat ein riesiger Auto-Fan. Er gehörte bereits zu den wenigen glücklichen Besitzern eines McLaren F1 – bis seine große Liebe 2011 in Flammen aufging. Damals fuhr er seinen extrem teuren Supersportler zu Schrott. Finanziell ruiniert haben dürfte ihn das aber nicht. Denn auch die nicht gerade günstigen Modelle von Bugatti und Koenigsegg zählte der Mr. Bean-Darsteller schon zu seinem Fuhrpark.

Und wer weiß? Vielleicht wird er demnächst ja einen Speedhunters-Mini bei der Tuningschmiede seines Vertrauens in Auftrag geben.

Weitere Themen
Mr. Bean und sein Mini: Krasses Konzept zeigt britisches Original im NFS-Look