Audi gibt auf der IAA 2015 mit dem E-Tron Quattro Concept einen Ausblick darauf, wie sich die Marke ihre Zukunft beim elektrischen Antrieb vorstellt. Das SUV-Konzept soll bereits 2018 in Serie gehen.

Audi möchte das elektrische Fahren in Form eines SUV an den Kunden bringen. Mit dem E-Tron Quattro Concept stellen die Ingolstädter auf der IAA im September ein Konzept vor, dass mit einer Reichweite von über 500 Kilometern aufwarten und dabei noch vier Personen Platz bieten soll. Audi gibt an, das Fahrzeug sei von Grund auf als Elektroauto konzipiert worden, soll also kein elektrifizierter Q5 werden. Die Größe soll zwischen Q7 und besagtem Q5 liegen.

Sportliche Linienführung

Das Design des SUV ist Audi-typisch sportlich gehalten. Um die hohe Reichweite zu realisieren, hat der Hersteller dabei besonderes Augenmerk auf die Aerodynamik geworfen: Bewegliche Elemente an Front und Heck und der komplett verschlossene Unterboden sollen für einen cw-Wert von 0,25 sorgen. Das wäre für einen SUV mehr als beachtlich. Die Lithium-Ionen-Batterie ist beim E-Tron Quattro Concept zwischen den Achsen und unter der Fahrgastzelle positioniert, also ähnlich wie beim Konkurrenten Tesla, der demnächst mit seinem Model X in das gleiche Marktsegment einsteigen will.

Serienproduktion in 2018

Das SUV von Audi wird von drei Elektromotoren angetrieben: jeweils zwei an der Hinter- und einer an der Vorderachse. Die Marke mit den vier Ringen will das Konzept schon 2018 in Serie produzieren lassen.

Weitere Themen
500 Kilometer Reichweite: Audi stellt Elektro-SUV E-Tron Quattro Concept vor