Der Dodge Challenger ist ein Muscle Car der ersten Stunde und gehört auch in der jüngsten Version zur radikalen Sportwagenspitze der Amischlitten. Auf der SEMA in Las Vegas präsentiert sich das Sportcoupé mit Allradantrieb und Extrapower.

Das Dodge Challenger GT AWD Concept ist weitaus mehr, als nur ein Konzeptfahrzeug. Der US-Hersteller möchte mit dem allradbetriebenen Dampfhammer abklopfen, ob die Kundschaft empfänglich für Spaß an allen vier Rädern ist. Serienmäßig rollt die aktuelle Generation des Muscle Cars derzeit standesgemäß mit Heckantrieb vom Band.

Hans Dampf in allen Gassen

Chryslers Haustuner Mopar hat sich um die Umsetzung der SEMA-Studie gekümmert. Und wer die Mopar-Fahrmaschinen kennt, der weiß: Hier werden keine halben Sachen gemacht. So wird der Allradantrieb des Challenger GT AWD mit einer ausgefeilten Achtgang-Automatik gekoppelt. Dem 5,7 Liter großen V8-Sauger, der unter der Haube des Muskelpakets den Takt angibt, verabreicht der Tuner noch einmal gut 75 PS mehr. Damit leistet das Triebwerk knapp über 450 PS. Genaue Fahrwerte behält Dodge allerdings für sich.

Abgesehen vom Antrieb, weiß das Dodge Challenger GT AWD Concept aber auch optisch zu überzeugen. Der graue Body wird durch eine matt-schwarze Lackierung auf Motorhaube und Dach durchzogen. Feine orangefarbene Detaillinien am Kühlergrill sorgen für Rennwagen-Flair. Abgerundet wird die äußerliche Aufbaukur durch gewaltige 20-Zoll-Mopar-Felgen und ein fettes Breitbau-Kit.

Weitere Themen
Dodge Challenger GT AWD Concept: Bulliger Sportwagen bekommt Allradantrieb