Viele interessante Fragen, noch mehr Technik und ein besonderes Schmankerl: Der Veredler Rinspeed aus der Schweiz wird sein autonomes Concept Car Etos in Las Vegas erstmals auf der großen Weltbühne vorstellen - Speziallenkrad und Drohne inklusive.

Die CES (Consumer Electronics Show) ist eigentlich eine Messe für Unterhaltungselektronik, doch seit einiger Zeit tauchen in der amerikanischen Wüste immer mehr Fahrzeuge auf, die Jahr für Jahr mehr Elektronik mitbringen und einen Ausblick auf die Zukunft des Automobils geben. Der Rinspeed Etos ist eines dieser Autos, die vor elektronischen Innovationen nur so strotzen und vom 6. bis 9. Januar auf der CES 2016 erstmals offiziell vorgestellt wird.

Schwupp und weg: Faltbares Lenkrad

Das allgegenwärtige Thema der autonom fahrenden Autos beschäftigt auch die Ideenschmiede aus dem Alpenland. "Wie viel Mensch soll, muss oder darf in einer Maschine stecken?", fragt Rinspeed-Boss Frank M. Rinderknecht. Im Etos, dessen Umfeld von acht HD-Außenkameras überwacht wird, soll die Maschine dem Fahrer zumindest möglichst viele Freiheiten ermöglichen.

Der Zweisitzer, der auf Basis des BMW i8 entwickelt wurde, hat ein ganz besonderes Gadget verarbeitet: Wie von Zauberhand verschwindet das falt- und einziehbare Lenkrad in der Instrumententafel, wenn der Autopilot eingeschaltet wird. "So entsteht viel Platz vor dem Fahrer, der bequem und nach alter Manier ein Buch zur Hand nehmen oder auch entspannt arbeiten ", erklären die Tüftler.

Lernfähiger Kopilot von Rinspeed

Rinderknecht glaubt, dass sich eine "adaptive, lernfähige und intuitive Steuerungssoftware" durchsetzen wird. Ziel sei es, dass im Auto ein mitdenkender, zuvorkommender und vorausschauender Kopilot assistiert. Der Clou: Das System im Etos lernt intuitiv mit jedem Tag und jedem gefahrenen Kilometer die Termine, Wünsche und Bedürfnisse des Fahrers besser kennen.

Auf zwei gewölbten 21,5-Zoll Ultra-HD-Breitbild-Monitoren soll zudem die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Den Fahrer erwartet demnach ein Paket aus Fahrtzielen, Routenauswahl, Sehenswürdigkeiten, Tanken, Parken, Anrufen, Musik und Videos. Befehle werden via Klartext, Gesten, Touch oder klassischem Tastendruck gegeben.

Mit Drohne zum Blumen holen

Zum Gesamtpaket des Rinspeed Etos gehört außerdem eine bordeigene Drohne samt Landeplattform. Diese kann unter anderem während der Fahrt rasch eine Bestellung im Blumengeschäft abholen oder die Fahrt aus der Luft aufnehmen.

Weitere technische Merkmale: Im Etos sind verschiedene Parkassistenten integriert. Das Highlight: Der Etos fährt in einem Parkhaus automatisch zum gebuchten Stellplatz vor. Der Fahrer kann zudem vorab einsehen, in welchen Bereichen seiner Route er den besten Empfang für Telefongespräche oder Videostreaming hat. Ein Tracking-System erfasst zudem, was der Fahrer mit seinen Augen wahrnimmt – und was nicht. So kann das Auto gegebenenfalls Warnungen oder Hinweise geben.

Weitere Themen
Neues von Rinspeed: Concept Car Etos feiert auf der CES in Las Vegas Premiere