Volkswagen bietet seine Beststeller, den VW Golf sowie den Kombi-Ableger VW Golf Variant, ab sofort mit neuen Optionen an. Der Klassenprimus erhält zum einen ein Update der Online-Dienste seines Multimedia-Systems. Zum anderen ist der VW Golf Variant nun erstmals mit der dynamischeren Progressivlenkung und weiteren R-Line-Extras bestellbar.

Bislang waren die Online-Dienste "Car-Net" den Kompaktsportlern VW Golf GTI und Golf GTD vorbehalten, nun halten sie auch im Basismodell Einzug. Der Service liefert Verkehrsinformationen in Echtzeit und bietet damit neue Möglichkeiten, Staus zu umfahren und alternative Routen zu berechnen. Neu ist außerdem, dass das Multimedia-System fotorealistisches Kartenmaterial von Google Earth und Google Streetview bezieht und darstellt. Das soll dem Fahrer die Orientierung erleichtern.

Der VW Golf Variant wird dynamischer

Das Schrägheckmodell ist bereits seit einiger Zeit mit dem sportlichen R-Line-Zubehör bestellbar. Für den Kombi ist diese Möglichkeit der Aufwertung gänzlich neu. Ein Gewinn an Fahrdynamik verspricht vor allem die Progressivlenkung mit variabler Lenkübersetzung. Sie entlastet den Fahrer, indem sie die Anzahl der Lenkradumdrehungen bis zum Volleinschlag herabsetzt - die Lenkung wird dadurch direkter.

Passend zur präziseren Lenkung bietet VW seinen neuen Golf Variant außerdem mit einer Tieferlegung um 15 Millimeter an. Weiterhin umfasst das R-Line-Programm um 65 Prozent abgedunkelte hintere Scheiben. Preise für die neuen Multimedia- und Dynamik-Optionen nannte der Hersteller allerdings noch nicht.

Weitere Themen
Multimedia- und Technik-Update für den Bestseller: VW Golf mit neuen Optionen