Immer mehr Autos verfügen über ein modernes Infotainment-System. VW will nun einen Schritt weitergehen und die Anbindung ihres "Modularen Infotainment Baukastens" an das Smartphone verbessern. In naher Zukunft soll es möglich sein, die Inhalte des Smartphones über den Touchscreen in der Mittelkonsole zu bedienen.

VW plant allerdings keine vollumfängliche Freigabe der Bedienung des Smartphones über das Infotainment. Aus Gründen der Datensicherheit sollen nur bestimmte Apps über einen Touchscreen bedienbar sein, die VW selbst freigibt. Diese hätten dann Zugriff auf bestimmte Parameter wie die Geschwindigkeit, die Drehzahl, den Tankinhalt und nicht zuletzt auf die Koordinaten aus dem Navigationssystem. Für ein komfortableres Fahrerlebnis könnten Apps sorgen, die es erlauben, auf Nachrichtendienste oder das Internetradio zurückzugreifen.

Smartphone und Infotainment: VW hat weitreichende Pläne

Die Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Infotainment soll via MirrorLink erfolgen. Dazu wird das Smartphone drahtlos mit der Außenantenne des Wagens verbunden.Dadurch soll nicht nur die Strahlung verringert werden, sondern auch die Empfangsqualität verbessert werden. VW plant außerdem die Einführung des induktiven Ladens, damit dem Telefon nicht der Saft ausgeht. Bislang geht die Aufladung des Mobilgerätes über eine USB-Schnittstelle vonstatten.

Weitere Themen
Smartphone und Infotainment: VW arbeitet an stärkerer Verknüpfung