Bentleys werkseigener Veredler Mulliner hat zusammen mit dem Kopfhörer-Hersteller Monster auf der CES 2016 eine bo(o)mbastische Soundmaschine vorgestellt. Im Bentley Continental GT Monster geben satte 3.400 Watt den Ton an.

Bentley ist normalerweise für gediegenen Luxus und bärenstarke Edelkarossen bekannt. Mit dem Bentley Continental GT V8 S Monster vom werkseigenen Veredler Mulliner kommt jetzt noch ein weiteres Attribut hinzu: satter Sound. Zusammen mit dem Audio-Spezialisten Monster hat Mulliner ein Art rollende Luxusdisco auf die Beine gestellt, die bei jedem Tuningcontest so manchem Zuschauer die Ohren wegpusten könnte. Auf der CES 2016 in Las Vegas können sich die Besucher erstmals von dem britischen Soundmonster überzeugen.

Bentleys luxuriöses Soundmonster

Tatsächlich ist der Bentley Continental Monster von Mulliner nicht an einem Bentley-Stand, sondern beim Hi-Fi-Hersteller Monster zu finden. Wie das herkömmliche Luxuscoupé bietet auch die zur fahrenden Soundanlage umgebaute Variante alles, was man von Bentley erwarten darf. Feinstes Leder und besonders schicke, speziell für das Sondermodell angefertigte Dekorelemente. Die tiefschwarze Lackierung wird durch rote Details aufgelockert. Ein ähnliches optisches Bild zeigt sich auch im Innenraum.

Doch darauf kommt es gar nicht an: Insgesamt wurden im Bentley Continental GT 16 handverlesene Lautsprecher verbaut, die allesamt von Monster-Chef Noel Lee höchstpersönlich abgestimmt worden sein sollen. Zusammen mit der verbauten Soundanlage ergibt sich daraus ein 3.400 Watt starkes Klangerlebnis, mit dem Bentley beispielsweise das junge Publikum, Profisportler oder Musikstars bedienen könnte. Bezeichnend für den Abstecher in die Welt der Sounds und Bässe, ist das in die Einstiegsblenden des Continental GT eingravierte Monster-Motto "Always lead, never follow" – "Führe immer, folge nicht".

Weitere Themen
Bentley Continental GT Monster von Mulliner: Luxus-Boombox auf der CES