Auf der IAA 2013 präsentiert Toyota sein neues Navigationssystem, welches ein Navigieren per Google Streetview ermöglicht. Vom 10. bis zum 22. September kann die neue Generation des Toyota Touch & Go also schon getestet werden, bevor sie ab Januar 2014 in die ersten Modelle des Herstellers Einzug hält.

Google Streetview und Panoramio im Auto nutzen

Die neue Generation des Toyota Touch & Go integriert die Google-Dienste Streetview und Panoramio, die in Verbindung mit dem neuen, hoch auflösenden Display des Fahrzeugherstellers ein Navigieren mit gestochen scharfen Bildern ermöglichen. So sollen Bilder vom Zielort die Orientierung erleichtern oder bei der Parkplatzsuche helfen. Denn Google Streetview liefert Panorama-Bilder von zahlreichen Straßen weltweit und aus verschiedenen Perspektiven. Der Google-Dienst Panoramio hingegen ermöglicht es den Nutzern, eigene Bilder hochzuladen und anderen Usern zur Verfügung zu stellen. So kann der Fahrer mit dem neuen Toyota Touch & Go auf ein besonders umfangreiches Bildmaterial zurückgreifen und seine Route besser planen.

Neue Generation des Touch & Go ab Anfang 2014

Im Januar 2014 startet der japanische Hersteller damit, Google Streetview und Panoramio in alle Modelle mit Touch & Go Navigationssystem zu integrieren. Denn mit der neuen Navi-Generation zieht auch das größere Display ein, das über viermal so viele Bildpunkte verfügt wie das aktuelle System. Die integrierten Google-Dienste können die Toyota-Besitzer dann ein Jahr lang kostenslos nutzen. Die dafür notwendige Internetverbindung wird über das Smartphone des Fahrers hergestellt.

Für Besitzer, die über ein Fahrzeug mit dem aktuellen Touch & Go Navigationssystem verfügen, bietet der Hersteller ab 2014 ein Update der Software an.

Weitere Themen
Toyota integriert Google Streetview ab Januar 2014 ins Navigationssystem