Autonomes Fahren ist schon lange keine Zukunftsmusik mehr. Moderne Technik macht es schon heute möglich, dass der Fahrer nahezu komplett entlastet werden kann. Viele Deutsche stehen dieser Entwicklung positiv gegenüber. Das hat eine aktuelle eine Umfrage des Beratungsunternehmens EY (ehemals Ernst & Young) unter 1.000 Bundesbürgern ergeben.

Autonomes Fahren: Frage nach der Akzeptanz

Die Technik ist schon weit fortgeschritten. Autobauer Nissan zum Beispiel hat sein erstes selbstfahrendes Modell für 2020 angekündigt. Aber auch zahlreiche andere Unternehmen wie Google oder Continental arbeiten aktuell an Lösungen für automatisiertes Autofahren. Natürlich stellt sich bei dieser rasanten Entwicklung auch die Frage, wie Autofahrer das Angebot von Roboterautos annehmen würde. Nicht selten haben neue Technologien mit einer anfänglichen Ablehnung zu kämpfen.

Dieser Fragestellung ist die Beratungsgesellschaft EY nachgegangen und hat 1.000 volljährige Deutsche mit Führerschein diesbezüglich interviewt. Das Ergebnis fällt insgesamt positiv aus.

Zwei Drittel der Deutschen sind offen für autonomes Fahren

40 Prozent der Befragen gaben an, dass sie sich vorstellen können, einem Autopiloten das Steuer zu überlassen. Unter der Bedingung, dass die Notfallsituationen selbst eingreifen können, würden dies sogar 66 Prozent der Studienteilnehmer tun. Besonders groß ist die Akzeptanz bei den bis 45-Jährigen. In dieser Altersklasse können sich sogar 76 Prozent der Autofahrer vorstellen, die Kontrolle über das Fahrzeug aus der Hand zu geben. Eine ähnliche Differenz zeigte sich im Vergleich von Gering- und Besserverdienern: Je höher das jährliche Brutto-Haushaltseinkommen, desto größer die Akzeptanz. Nur 12 Prozent der Befragten lehnten Roboterautos als Fortbewegungsmittel kategorisch ab.

"Bislang hat noch kaum ein Autofahrer in Deutschland überhaupt Erfahrungen mit autonomem Fahren gesammelt - da ist es erstaunlich, wie aufgeschlossen die Menschen schon heute für dieses Thema sind", kommentiert Peter Fuß, Partner bei EY, die Studienergebnisse.

Weitere Themen
Autonomes Fahren: Deutsche blicken der mobilen Zukunft positiv entgegen