Aston Martin will 2016 den DB9 durch den DB11 ersetzen. Dazwischen fuhr kurzzeitig der DB10 im James-Bond-Streifen "Spectre" über die Leinwand. Zu viele Zahlen? Unser Erlkönig-Fotograf versorgt uns mit neuen Bildern vom britischen Luxus-Sportler.

DB11 im Tarnkleid

Auf den Fotos ist der Versuchsträger des DB11 mit einer schwarz-weißen Tarnfolie zu sehen, welche die meisten Proportionen des Briten noch verdeckt. Gerade am Heck und in der Seitenlinie ist aber zu erkennen, dass der DB10 wohl mehr als nur ein "Ausblick" auf den DB11 war. Die Front ist zu hundert Prozent Aston Martin und kein Versuch, der Marke ein neues Gesicht zu verpassen - gut so.

Erinnert an F-Type

Die Seitenscheiben des DB11 fallen sehr schmal aus, die Türen recht hoch. Auf konventionelle Türgriffe wird verzichtet, sie sind in die Türen eingelassen. Die Heckscheibe und die Dachform erinnern entfernt an den Jaguar F-Type - nicht das schlechteste Designmerkmal.

Unfertiger Inennraum

Der Innenraum zeigt noch nichts vom Luxus, der einem Aston Martin im Normalfall innewohnt. Provisorische Schalensitze, viel Plastik und notdürftig montierte Displays zeigen, dass der DB11 noch mitten in der Fahrerprobung steckt. Auf detaillierte Bilder vom schönen Innenraum müssen wir also wohl noch etwas warten.

Weitere Themen
Aston-Martin-DB11-Erlkönig