Der nächste Audi Q5 wird von der Autowelt schon ungeduldig erwartet. Auf den neuesten Erlkönig-Fotos sind jetzt weitere Details zu erkennen, was und wo sich etwas beim kleinen Bruder des Q7 ändern wird.

Neue Front-Details

Neben den sehr final wirkenden Scheinwerfern sind an dem stark getarnten Modell auch erstmals der neue Kühlergrill und die Fensterlinie gut zu erkennen. Am Heck lässt die Tarnung schon stärkere Rückschlüsse auf Lampen und Kofferraumklappe zu.

Weiterentwickelte Plattform

Unter dem Blech des nächsten Q5 wird sich die SUV-Variante von Audis neuer MLB-Evo-Plattform (für Fahrzeuge mit längs eingebautem Motor) befinden, die künftig wohl fast alle Audis vom A4 aufwärts tragen darf. In den Neuauflagen von A4 und Q7 sorgt die Plattform bereits für massive Gewichtseinsparungen. Außerdem ermöglicht sie die Elektrifizierung des Antriebsstrangs. Auch das neue "quattro ultra"-System dürfte sich im nächsten Q5 wiederfinden. Die Technik, bei der die Hinterachse bei niedrigem Traktionsbedarf quasi stillgelegt wird, dürfte den Durchschnittsverbrauch des SUV senken.

Hybride und Sportversionen

Auf Motorenseite könnten wir erstmals einen Plug-in-Hybrid aus 252-PS-Vierzylinder und zwei E-Motoren (einer vorne, einer hinten) erleben, der dann zum E-quattro wird, wie wir das schon bei der Studie Audi Allroad Shooting Brake (Detroit 2014) gesehen haben. Ansonsten sind die gleichen Vier- und Sechszylinder-Motoren wie im neuen A4 zu erwarten. Später dürfte auch ein SQ5 TDI mit etwa 330 PS folgen. Der riesige Erfolg des aktuellen SQ5 könnte eventuell mit dem Fünfzylinder-Turbo-Benziner (aus dem ebenfalls sehr gut laufenden RS Q3) noch ausgebaut werden.

2017 beim Händler

Die Vorstellung des neuen Q5 dürfte noch 2016 erfolgen, 2017 sollte das SUV dann zu den Händlern rollen. Der aktuelle Q5 beginnt preislich bei 36.900 Euro - ein Betrag, an dem man sich auch für das neue Modell orientieren kann.

Weitere Themen
Audi Q5: Erlkönig mit neuen Details