Audi will hoch hinaus: Auf der Automesse in Detroit (8. bis 22. Januar 2017) zeigt die Marke die Studie Q8 Concept. Jetzt zeigen Erlkönigbilder, dass es sich dabei beileibe nicht nur um eine Fingerübung der Designer handelt. Die Serienausführung des Q8 wird bereits fleißig erprobt.

Üppiger Flachmann

Chefdesigner Marc Lichte hatte bereits hinsichtlich des Q8 Concept einige Details verraten: So sei das Fahrzeug die "neue Speerspitze der Q-Baureihe" und "trotz flacher Dachlinie" gäbe es "einen geräumigen Innenraum mit vier gleichwertigen Sitzplätzen". In der Tat zeigt der nun erwischte Erlkönig deutlich, wie die Dachlinie im hinteren Bereich flach abfällt. Zugleich scheint auch die Serienversion des Q8 den sechseckigen Grill mit senkrechten Doppelstreben zu bekommen.

Premiere schon in China?

Technisch basiert der Audi Q8 auf dem konventionell gestalteten Q7. Zu rechnen ist daher mit einer Länge von rund 5,05 Meter, der Radstand beträgt 2,99 Meter. Auch das Motorenangebot dürfte sich nicht grundlegend unterscheiden: ein Dreiliter-TDI mit 218 PS respektive 272 PS sowie der V8-Diesel mit 435 PS für den europäischen Markt. Hinzu kommt der Diesel-Plug-in-Hybrid mit 373 PS Systemleistung. Für Märkte in Übersee ergänzen starke Benziner das Programm. Der Name Q8 dürfte im übrigen besonders der Kundschaft in China gefallen: Dort ist die Zahl Acht eine Glückszahl. Denkbar ist daher, dass der Serien-Q8 schon im Frühjahr 2017 in Shanghai debütiert. Spätester Premieren-Zeitpunkt ist die Frankfurter IAA im September 2017.

Weitere Themen
Audi Q8 als Erlkönig erwischt: Premiere schon im Frühjahr 2017?