Als Volvo XC60 T8 bietet das neueste SUV des schwedischen Herstellers satte 407 PS. Wer das letzte Quäntchen Leistung aus dem Topmodell kitzeln will, kann ab sofort auch zur besonders heißen Polestar-Variante greifen. Geklotzt wird bei dem Power-Extra allerdings höchstens beim Preis.

Kaum auf dem Markt bietet Volvo den neuen XC60 bereits ab Werk mit einer Leistungssteigerung an. Der XC60 T6 und der XC60 D5 können mit einem Upgrade des Haustuners Polestar mit bis zu 334 PS ausgerüstet werden. Doch damit nicht genug: Volvo legt jetzt auch beim Hybrid-Topmodell XC60 T8 nach. Das mit einem Vierzylinder-Benziner und einem Elektromotor ausgerüstete SUV leistet bereits in der Serie satte 407 PS – mit dem Polestar-Paket geht aber noch etwas mehr.

Volvo XC60 T8 Polestar: Mit 421 PS geht es voran

Optional steigt die Leistung im XC60 T8 Polestar auf immerhin 421 PS - das sind 14 PS mehr als in der Serie. Doch auch das Drehmoment klettert von 640 auf 680 Newtonmeter. Der über zwei Tonnen schwere Allradler soll damit in 5,2 Sekunden in den dreistelligen Tachobereich spurten, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 230 km/h erreicht. Volvo verspricht abgesehen von den nur leicht erhöhten Nennwerten einen deutlich spürbaren Extrakick, wenn das Gaspedal durchgetreten wird. Denn neben den Optimierungen des Motors wird auch die Getriebesoftware von Polestar überarbeitet: Schnellere Schaltvorgänge und spätere Gangwechsel sollen das Ergebnis sein.

Äußerlich ändert Polestar nichts am Topmodell der Baureihe. In der Ausstattungslinie R-Design sieht der XC60 ohnehin schon reichlich dynamisch aus. Keine Änderungen soll es auch beim Verbrauch des T8 geben: Mit vollem Akku soll er weiterhin bei genügsamen 2,1 Litern auf 100 Kilometer Fahrstrecke liegen. Geblieben ist dem Plug-in-Hybrid auch eine Reichweite von bis zu 45 Kilometern bei rein elektrische Fahrt. Bevor der Stromspeicher also zur Neige geht, dürfte es für eine lokal emissionsfreie Tour durch die City reichen.

Power-Extra kostet 1.200 Euro Aufpreis

Für den Extrakick erlaubt sich Volvo dem Kunden zusätzlich 1.200 Euro für das Polestar-Paket zu berechnen. Hinzukommt der Grundpreis des Volvo XC60 T8 in Höhe von 69.000 Euro. Da es sich um ein reines Software-Update handelt, kann es ab Werk oder auch nachträglich eingebaut werden. Der offizielle Marktstart des neuen XC60 soll nächsten Monat stattfinden. Bislang war das Modell eines der erfolgreichen für den schwedischen Autobauer.

Weitere Themen
Volvo XC60 T8 von Polestar: Haustuner dreht noch einmal an der Leistungsschraube