Jaguar macht seine Oberklasse-Limousine noch einmal frisch für die nächsten Jahre: Das neue Performance-Modell Jaguar XJR575 kommt dabei mit dem leistungsgesteigerten V8-Motor. 575 PS und 300 km/h Höchstgeschwindigkeit machen die große Raubkatze zur schnellsten Serienlimousine des britischen Herstellers.

Jaguar schickt einen neuen Kandidaten in den Markt der High-Performance-Luxusriesen: Der XJ ist zwar schon seit 2009 im Programm, soll aber auch nach 2018 noch interessant bleiben. Damit das gelingt, spendieren die Briten ihrer Oberklasse-Limousine ein umfangreiches Facelift, das von der neuen Topversion Jaguar XJR575 gekrönt wird. Das Herzstück der schnellen Luxuslimousine ist ein 5,0 Liter großer V8-Motor mit Kompressoraufladung, den Jaguar-Fans bereits aus dem F-Type SVR kennen, der aber auch in den starken Land-Rover-Modellen seinen Dienst verrichtet. Mit 575 PS übertrifft er das vorige Top-Aggregat des XJR um 25 PS. Das maximale Drehmoment liegt nun bei satten 700 Newtonmetern.

Jaguar XJR575 mit dynamischer Optik

Das Triebwerk ermöglicht dem heckgetriebenen XJR575, den auf Tempo 100 in gerade einmal 4,4 Sekunden zu absolvieren. Als Höchstgeschwindigkeit werden für das Oberklassegefährt 300 km/h genannt – damit wird der neue XJR575 zur schnellsten Serienlimousine aus dem Jaguar-Stall. Zu erkennen gibt sich das Auto allerdings nicht nur an seinen überragenden Fahrwerten. Auch am Exterieur wurde gearbeitet: Eine neue Heckspoilerlippe sowie breitere Seitenschweller und neue Luftauslässe auf der Motorhaube sollen auch dem Laien zu erkennen geben, dass dieser Jag zur schnellsten Garde gehört.

Zum guten Ton gehören zudem die neuen Fünfspeichen-Felgen im 20-Zoll-Format sowie ein Satz rot lackierter Bremssättel dahinter. Im breiten Kühlergrill und am Heck prangt die "XJR575"-Plakette in Schwarz, Rot und Grün. Auch im Innenraum gibt es das eine oder andere Update: In der Mittelkonsole misst der Touchscreen nun 10 Zoll und verfügt weiterhin über die Dual View-Technologie von Jaguar (der Beifahrer kann auf dem gleichen Display einen anderen Inhalt sehen als der Fahrer). Das Infotainment stellt auf Wunsch nun auch einen 4G-Hotspot bereit.

Neue Assistenten im Oberklasse-Jaguar

Darüber hinaus beherrscht der XJR575 sowie seine weniger starken Brüder nun auch ein größeres Bündel an Fahrassistenzprogrammen. Dazu gehören etwa ein autonomer Notfall-Bremsassistent mit Fußgängerschutz sowie ein Spurhalteassistent. Die Preise für den neuen XJR575 starten bei 143.900 Euro. Die Preisliste des "normalen" XJ beginnt bei 82.700 Euro. Bestellbar sind die Modelle ab sofort.

Weitere Themen
Jaguar XJR575: Neues Topmodell in der Oberklasse ist 300km/h schnell