Mit dem neuen BMW M8 GTE präsentieren die Münchner auf der IAA in Frankfurt ihr neues Spitzenmodell für den internationalen GT-Sport. Seine Premiere feiert der Langstrecken-Bolide noch bevor das neue BMW 8er Coupé für die Straße auf den Markt kommt.

Der neue BMW 8er wird sein Debüt erstmals auf der Rennstrecke geben - und zwar in Form des BMW M8 GTE. Der Rennwagen basierend auf dem Straßenmodell wird in der kommenden Saison unter anderem bei der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft antreten. In diesem Rahmen kehren die Münchner auch zum legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans zurück. Bei der Vorbestellung auf der IAA wurde das Fahrzeug zudem im typischen BMW M Motorsport Design gezeigt, womit noch einmal die unmittelbare Verbindung der Motorsport-Abteilung zu den BMW M-Modellen auf der Straße deutlich gemacht werden soll.

BMW M8 GTE mit fortschrittlicher Renntechnik

Angefeuert wird der Ableger für die Rennstrecke von einem 4,0-Liter-V8-Motor mit TwinPower-Turbo und 500 PS Basisleistung. Die Kraftübertragung findet über ein sequenzielles Sechsgang-Rennsportgetriebe an die Hinterräder statt. Da das Gesamtgewicht des M8 GTE durch den umfangreichen Race-Trimm und den großzügigen Einsatz von Carbon- und CFK-Anbauteilen auf nur noch 1.220 Kilogramm gesunken ist, dürften die Fahrwerte zutiefst beeindrucken. Offizielle Angaben hierzu macht BMW allerdings nicht.

Beim Fahrwerk setzen die Ingenieure auf Doppel-Querlenker an der Vorder- und Hinterachse, vierfach verstellbare Stoßdämpfer (vorne wie hinten) sowie Stabilisatoren mit Schnellverstellung. Ein mechanisches Sperrdifferenzial soll dafür sorgen, dass die Kraft auf dem Asphalt landet. Für brutalen Anpressdruck wurden ein gigantischer Heckflügel und ein mächtiger Diffusor verbaut. Der aerodynamische Feinschliff zeigt sich zudem an der Frontschürze mit XXL-Lufteinlässen, der Motorhaube, den Seitenschwellern und in Form der neuartigen Aero-Felgen (18 Zoll).

Rennwagen nah am BMW 8er-Serienmodell

Was die grundsätzliche Optik des M8 GTE angeht, soll die Rennversion viel mit dem BMW 8er-Serienmodell gemeinsam haben. Denn die Entwickler von der Rennstrecke haben mit ihren Kollegen von der Straße eng zusammengearbeitet. Die Dachlinie sowie die Gestaltung der Front- und Heckleuchten haben beide Fahrzeuge laut BMW bereits gemeinsam. Damit wird schon jetzt klar, dass das BMW Concept 8er Series offenbar so seriennah gezeigt wurde, wie es sich viele gewünscht haben. Die Optik der Leuchten unterscheidet sich im Vergleich nur geringfügig und wirkt bereits beim Rennwagen sehr harmonisch. Mit einer Länge von 4,98 Metern kommt der GT-Renner dem Serienmodell vermutlich auch sehr nah.

Der erste Renneinsatz des BMW M8 GTE ist für das prestigeträchtige 24-Stunden-Rennen von Daytona am 27. Januar 2018 geplant. Das BMW 8er Coupé für die Straße soll im Laufe des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Weitere Themen
BMW M8 GTE: Radikales Sportgerät geht vor dem Serien-Coupé an den Start