Der chinesische Autobauer Qoros macht Ernst und stellt auf dem Genfer Autosalon 2014 sein zweites Modell vor. Ein Teaser-Bild deutet an: Der Wagen könnte ein SUV sein und dem VW Tiguan und Co. das Leben schwer machen.

Mit der Limousine Qoros 3 landete der Hersteller aus dem Reich der Mitte einen Achtungserfolg. Frühere Versuche chinesischer Autobauer scheiterten an den hohen Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen. Anders der Qoros, der beim Euro NCAP-Crashtest die volle Punktzahl von fünf Sternen erreichte. Jetzt wird dem Wagen, der derzeit nur in China und als Testversion in der Slowakei erhältlich ist, ein zweites Modell zur Seite gestellt.

Neues Modell von Qoros: SUV oder Crossover?

Bislang gibt es nur Teaser-Bilder vom zweiten Qoros. Diese lassen allerdings den Schluss zu, dass es sich um einen SUV oder Crossover handelt. Schließlich erfahren solche Wagen weiterhin einen ungebremsten Boom. Markant ist vor allem die hohe Heckpartie mitsamt der zwei Auspuffendrohre und den LED-Rückleuchten. Seitens des Herstellers gibt es nur wenige Informationen. In einer Pressemitteilung ist lediglich davon die Rede, dass der neue Qoros auf der Q3-Limousine basiert und mit einem hochmodernen Entertainment-System mitsamt einem acht Zoll großen Touchscreen ausgestattet ist.

Wie auch der Qoros 3 soll das neue Modell in absehbarer Zeit nach Europa kommen. Wann genau und zu welchen Preisen, ist noch unklar. In der Slowakei kostet der Qoros 3 rund 21.000 Euro.

Weitere Themen
Premiere auf dem Genfer Autosalon 2014: Qoros teasert neues SUV an