Der neue Lotus Exige Sport 350 ist das Ergebnis einer umfangreichen Modellpflege am Vorgängermodell Exige S. Die puristische Neuauflage hat dafür noch einmal ordentlich abgespeckt und in Sachen Leistung eine Schippe draufgelegt.

Im Vergleich zum Vorgängermodell Exige S ist der neue Exige Sport 350 noch einmal 51 Kilogramm leichter geworden. Dazu tragen eine neue Heckklappe, eine leichtere Batterie, eine neue Motoraufhängung sowie eine offene Mittelkonsole mit leichten Klimaanlagenteilen und eine verbesserte Geräuschdämmung bei. Insgesamt kommt der britische Flitzer so nur noch auf ein Gesamtgewicht von 1.125 Kilogramm.

Gleiche Leistung aber verbesserte Performance

Landstraßen und Kurven sind seit jeher das Revier von Lotus und so wird auch beim Exige Sport 350 das Fahrwerk noch eine Portion schärfer. Straffere Dämpfer und Verbesserungen an der Radgeometrie und am Schaltgetriebe sorgen dafür, dass es bei der Neuauflage noch agiler und präziser zugeht. Feinschliff hat zudem die Aerodynamik bekommen. Schnittig zeigt sich auch das neue Interieurpaket, bei dem Sportsitze und Türverkleidungen künftig in rotem oder gelbem Heritage Schotten-Karo geordert werden können.

Am Motor hat Lotus nichts geändert. Wie sein Vorgänger wird auch der Exige Sport 350 vom bekannten 3,5 Liter großen V6-Kompressormotor mit 350 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmeter angetrieben, der via Handschaltung in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt (Automatik: 3,8 Sekunden) und für eine Höchstgeschwindigkeit von 274 km/h (Automatik: 261 km/h) gut ist. Ab Februar 2016 wird der neue Lotis Exige Sport 350 ausgeliefert. Die Preise starten bei 74.000 Euro.

Weitere Themen
Neuer Lotus Exige Sport 350: Sportwagenflunder wird noch leichter und schneller