Mit dem neuen Competition-Paket verpasst BMW seinen M-Modellen M3 und M4 mehr Leistung, eine üppigere Ausstattung und garantiert noch mehr Fahrspaß.

BMW lässt für seine M3- und M4-Modelle ein neues Competition-Paket springen. Und das Wichtigste gleich vorweg: Es geht um mehr Leistung. Genauer gesagt enthält das werkseigene Tuningprogramm ein Power-Upgrade auf 450 PS - anstelle der bisher üblichen 431 Pferdestärken. In den reinen Fahrwerten macht sich das Leistungsplus zwar nur marginal bemerkbar, dafür versprechen die Münchner aber vor allem eine spürbar verbesserte Fahrdynamik der bayerischen Muskelprotze.

Competition-Paket ab März erhältlich

Abgesehen von den Modifikationen am Motor, dürfen sich die M3 Limousine sowie das M4 Coupé und das M4 Cabrio im Competition-Trimm über ein überarbeitetes Adaptive-M-Fahrwerk freuen, das die Performancewerte der Rennschüsseln nochmals steigern soll. Zur Auswahl stehen drei Fahrmodi: Comfort, Sport und Sport+. Ebenfalls im Paket enthalten sind 20-Zoll-Leichtmetallräder, Leichtbau-M-Sportsitze und eine soundtechnisch neu ausgerichtete M-Sportabgasanlage. Besonders schick wird es künftig mit der erweiterten "Shadow-Line". Diese beinhaltet geschwärzte Fensterleisten, Außenspiegel und eine BMW-Niere sowie Sicherheitsgurte mit eingearbeiteten M-Rennstreifen.

Mit dem Upgrade zieht BMW bei den "kleineren" M-Modellen nach. Die großen Brüder M5 und M6 hatten bereits im vergangenen Jahr ein exklusives Competition-Paket erhalten. M3 und M4 können ab März 2016 vom dynamischen Bonusmaterial profitieren. Für die M3 Limousine und das M4 Coupé werden dann zusätzlich 7.300 Euro fällig, das M4 Cabrio kommt mit 6.400 Euro Aufpreis etwas günstiger weg.

Weitere Themen
Mehr Fahrspaß und 450 PS: Neues Competition-Paket für BMW M3 und M4