Die neuen Mercedes-Modelle kommen rechtzeitig zum Frühjahr: Jetzt geben die Stuttgarter erste Preise für die brandneue E-Klasse, den frischen SLC und den aufgemöbelten SL bekannt.

Mercedes-Benz legt gleich im Frühjahr ordentlich vor: Drei neue Modelle werden ab April 2016 bei den Daimler-Händlern im Verkaufsraum stehen. Und dabei handelt es sich um drei richtig edle Neuzugänge: Nummer eins ist die erst kürzlich auf der Detroit Auto Show präsentierte, neu aufgelegte E-Klasse (W213). Das Einstiegsmodell mit dem 184 PS starken Zweiliter-Turbobenziner wird ab 45.303, 30 Euro zu haben sein. Günstigster Diesel wird der E 220 d sein, der mit einem neu entwickelten Selbstzünder mit 195 PS zum Tarif von 47.124 Euro angeboten wird.

Mercedes SLC: 20-jähriges Jubiläum

Der neue SLC erhält zu seinem 20-jährigen Jubiläum einen neuen Namen. Als Nachfolger des erfolgreichen SLK behält er dessen Tugenden, will mit schärferem Design und neuem Infotainment aber alles noch ein bisschen besser machen. In der Basisversion mit 156 PS ausgestattet, kostet der aufgefrischte Kult-Roadster ab 34.926,50 Euro. Das Topmodell des Zweisitzers ist ab sofort mit einem V6-Motor bestückt und in der Grundausstattung für ziemlich genau 60.000 Euro zu erstehen.

SL-Facelift mit mindestens 367 PS

Was beim SLC die Topmotorisierung darstellt, ist beim modellgepflegten SL gerade einmal der Basisantrieb: Der neue SL 400 mit dem 367 PS leistenden Turbo-V6 fährt serienmäßig mit Voll-LED-Leuchten, einer Neungang-Automatik und der schicken, neuen Front vor, die an den Supersportler AMG GT erinnert. Mindestens 99.097 Euro und 25 Cent sollten Interessenten ab April mitbringen, um den luxuriösen Cabrio-Gleiter ihr Eigen nennen zu können.

Weitere Themen
E-Klasse, SLC und SL: So viel kosten die neuen Edelschlitten von Mercedes