Nichts als Hybrid: Der Lexus GS hat sich sportliches, aber sparsames und umweltschonendes Fahren auf die Fahne geschrieben. Die neueste Serie der Japaner verzichtet vollständig auf einen reinen klassischen Antrieb und wird ausschließlich als Hybrid angeboten.

Die geteilte Power von Toyotas-Edelmarke gibt es als GS 300h mit 223 PS und als GS 450h. Letzterer kommt auf eine kombinierte Systemleistung von flotten 345 PS. Das Top-Modell beschleunigt auf Landstraßentempo innerhalb von 5,9 Sekunden und hat eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Lexus GS: Schnell, sparsam, bissig!

Der japanischen Edelmarke gelingt bei der saftigen Motorleistung, die der Grundstein eines sportlichen Fahrerlebnisses sein soll, dennoch der schwierige Spagat zu einem sparsamen und umweltfreundlichen Verbrauch: Je nach Modell werden durchschnittlich zwischen 4,4 und 5,9 Litern Benzin verbraucht. Der Ausstoß von Kohlendioxid wird beim GS 300h mit 104 und beim GS 450h mit 137 Gramm pro Kilometer angegeben.

Ein zahmes Kätzchen soll der Lexus dennoch nicht sein. Dafür sorgen der markentypische "Diablo-Grill" und die grimmigen LED-Hauptscheinwerfer. Das Duo lässt die Sportlimousine ziemlich aggressiv aussehen.

Das Design-Upgrade setzt sich auch im Innenraum fort. Lexus verspricht eine verbesserte Funktionalität und ein ergonomisches Cockpit im Stile eines Supersportwagens. Die Bedienung des 12,3 Zoll großen Multimedia-Displays erfolgt über ein sogenanntes Remote Touch Interface. Mit zur Ausstattung gehört zudem ein Head-Up Display.

Sicherheit steht an erster Stelle

Im 2016er Modell trifft der Fahrer zudem auf ein ganzes Bataillon an Sicherheitssystemen. Mit zum Serienpaket gehören Sicherheits- und Fahrerassistenz-Systeme wie das Pre-Crash Safety System oder der optimierte Spurhalte-Assistent mit Müdigkeits-Warnung. Auf Wunsch kann sogar ein Totwinkel-Assistent mit Querverkehrs-Assistent verbaut werden.

Die Preisliste für den Lexus GS 300h startet bei 47.100 Euro. Für das Highend-Modell müssen mindestens 56.100 Euro hingeblättert werden.

Weitere Themen
Neue Premium-Mittelklasse: Der Lexus GS kommt ausschließlich als Hybrid