Der Ferrari California T kann künftig mit einem neuen Handlingpaket für noch mehr Sportlichkeit auf und abseits öffentlicher Straßen bestellt werden.

Mit der neuen Ausstattungsoption "Handling Speciale" (HS) können Kunden dem Ferrari California T ab sofort noch mehr Sportlichkeit abfordern. Modifizierte Fahrwerksfedern und eine veränderte Dämpfer-Elektronik sorgen dafür, dass das italienische Luxus-Cabrio an der Vorder- und Hinterachse jeweils um 16 Prozent beziehungsweise 19 Prozent härter ausgelegt ist. Ein neuer Sport-Modus soll für noch kürzere Schaltzeiten sorgen.  Darüber hinaus hat der California T "Handling Speciale" auch eine neu entwickelte Auspuffanlage, einen neu gestalteten Kühlergrill und einen frisch überarbeiteten Diffusor zu bieten. Abgesehen von den optischen Kleinigkeiten, ist die Sonderausstattung durch eine spezielle Plakette im Innenraum zu erkennen.

Handling Speciale: Premiere in Genf

An der Leistung des heißblütigen Italieners ändert sich unterdessen nichts. Der 3,9 Liter große Achtzylindermotor aus dem California T bietet mit seinen 560 PS und einem maximalen Drehmoment von 755 Newtonmeter ohnehin mehr als genug Power in jeder Lebenslage. Für den Sprint auf Tempo 100 vergehen lediglich 3,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 316 km/h angegeben.

Seine offizielle Premiere feiert der Ferrari California T mit der neuen "Handling Speciale"-Option auf dem Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März). Wie viel Aufpreis Ferrari für das Dynamikpaket verlangen wird, ist bisher nicht bekannt.

Weitere Themen
Ferrari California T HS: Neues Sportpaket für wilde Ausflüge auf die Piste