Mit dem neuen BMW M550i xDrive präsentiert die Marke aus München das zunächst stärkste Serienmodell der neuen 5er-Reihe. Entgegen aktueller Entwicklungen im Motorenbereich bleibt BMW dem V8-Motor in dieser Leistungsklasse treu – das 462 PS starke Aggregat soll sich beim Verbrauch dennoch zurückhalten.

Der neue BMW 5er bleibt sich nicht nur beim Design treu – im zunächst stärksten Modell des überaus erfolgreichen Businessgleiters verrichten auch unverändert acht Kolben ihren Dienst: Der BMW M550i xDrive wird bereits kurz nach Marktstart der neuen Bayern-Limousine verfügbar sein und dürfte auch anspruchsvollste Fahrer zufriedenstellen.

BMW M550i xDrive beschleunigt vehement

Einen großen Anteil daran hat mit Sicherheit der 4,4 Liter große V8-Motor mit doppelter Twin-Scroll-Turboaufladung. Die beiden Lader setzen das Triebwerk ordentlich unter Druck, sodass der Output mit 462 PS und satten 650 Newtonmeter Drehmoment angegeben werden kann. Obwohl es sich beim M550i um kein "echtes" M-Modell handelt, sind die Fahrleistungen auf dem Datenblatt zumindest schon einmal beeindruckend: In glatten vier Sekunden soll der Fünfer auf Landstraßentempo preschen – das ist auf dem Niveau eines M5 der Vorgänger-Generation. Abgeregelt wird klassentypisch bei 250 km/h.

Die guten Beschleunigungswerte wurzeln in diesem Fall natürlich nicht nur in der Vehemenz des bayrischen Motorenwerks. Der xDrive-Allradantrieb soll die viele Kraft auch möglichst geschickt verteilen. Über das Achtgang-Automatikgetriebe (Steptronic Sport) geht es an alle vier Räder. BMW lässt jedoch verlauten, dass der M550i xDrive keinesfalls ein stures Fahrverhalten an den Tag legen soll, sondern gezielt heckbetont ausgelegt ist. Geschaltet werden kann außerdem per Schaltwippen am Lenkrad. Trotz Turbopower und Allradantrieb soll sich der Verbrauch des Wagens mit 8,9 Litern im kombinierten Mix in Grenzen halten.

Stilvoll und trotzdem sportlich

Äußerlich gibt der starke Fünfer den Gentleman im dezent sportlichen Businessdress: 10 Millimeter tiefer kauert die Limousine über dem Asphalt – eine gewisse Souveränität auf unebenen Pisten oder verschneiten Alpenpässen soll immerhin gewahrt bleiben. 19 oder 20 Zoll große Leichtmetallfelgen mit blau lackierten M-Bremssätteln dahinter machen aber schnell klar, dass es sich hier um ein potent motorisiertes Fahrzeug handeln muss. Darüber hinaus gibt es einen kleinen Heckspoiler (auch "Gurney" genannt) und kraftvoll designte Front- und Heckschürzen.

Zu den Händlern soll der vorerst dynamischste BMW 5er ab März 2017 rollen. Er kann mit allen bekannten Assistenzsystemen und Komfortextras ausgestattet werden, die für die 5er-Reihe derzeit verfügbar sind.

Weitere Themen
Der neue BMW M550i xDrive: Das Alphatier aus München mit 462 PS