Porsche frisiert das Kompakt-SUV: Der neue Porsche Macan Turbo mit Performance Paket leistet satte 440 PS und ist das bisher schnellste und teuerste Modell in der Reihe. Ist das Auto die ultimative Symbiose zwischen praktischem Offroader und pfeilschnellem Sportwagen?

Bei allen Modellen von Porsche gibt es ein Topmodell. Und dann eben noch das Topmodell des Topmodells. Beim 911, Panamera und Cayenne heißen diese Varianten üblicherweise Turbo S, die neue Speerspitze des Kompakt-SUVs Macan muss allerdings mit einem etwas weniger griffigen Namen zurechtkommen: Porsche Macan Turbo mit Performance Paket heißt die Neuentwicklung aus Zuffenhausen. Zugegeben, das ist ein wenig sperrig. Doch abgesehen vom langen Namen sollen unter anderem die Sprintzeiten des Autos so kurz wie nie sein.

Porsche Macan jetzt mit 440 PS

Hauptverantwortlicher für die verbesserten Fahrwerte ist der optimierte, 3,6 Liter große V6-Motor im Bug des Offroaders. Die Ingenieure holen aus dem Turbotriebwerk immerhin 40 zusätzliche Pferde und weitere 50 Newtonmeter an Drehmoment heraus: Es liegen jetzt also 440 PS und krawallige 600 Newtonmeter an, die das SUV mit einem beherzten Tritt auf das Gaspedal in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 katapultieren lassen. Die maximal erreichbare Geschwindigkeit wird mit 272 km/h angegeben.

Um angesichts dieses Speeds auch wieder adäquat zum Stillstand zu kommen, verbaut Porsche am Macan Turbo mit Performance Paket eine deutlich größere Bremsanlage mit lackierten Sechskolben-Bremssätteln und 390-Millimeter-Scheiben. Für optimalen Fahrbahnkontakt legen die Schwaben den Macan außerdem 15 Millimeter tiefer.

Macan Turbo PP: Kerniger Soundteppich bei Bedarf

Ebenfalls serienmäßig ist die sportlicher abgestimmte Fahrdynamikregelung PASM (Porsche Active Suspension Management) sowie das "Sport Chrono Paket" mit der bekannten Sport-Plus-Taste. Für mehr Racing-Atmosphäre soll die Uhr in der Mitte des Armaturenbretts sorgen. Und dann wäre da noch die Sportabgasanlage, die per Knopfdruck entweder nachbarschaftskonform oder eben gewaltig aus den vier Endrohren bläst.

Im Kostenkapitel spielt das neue Flaggschiff der Macan-Baureihe freilich ebenfalls in einer eigenen Liga – verglichen mit anderen Performance-orientierten Kompakt-SUVs ist der Macan Turbo PP ein ziemlicher Schlag ins Kontor: Satte 91.142 Euro kostet das Fahrzeug in der absoluten Grundausstattung. Da dürfte der moderate Durchschnittsverbrauch von rund zehn Litern Superbenzin auf 100 Kilometer nur ein schwaches Trostpflaster sein.

Weitere Themen
Porsche Macan Turbo mit Performance Paket: Schnellstes Kompakt-SUV aller Zeiten?