Mit dem Bentley Continental Supersports krönen die Briten zum Abschluss der aktuellen Baureihe ihren edlen Gran Turismo mit einer extremen Sportversion oder anders gesagt: dem schnellsten und stärksten Serien-Bentley aller Zeiten.

Er basiert auf dem ausgemusterten VW Phaeton, bringt wenig schmeichelhafte 2,8 Tonnen auf die Waage und soll der schnellste Bentley aller Zeiten sein? Was zunächst klingt wie eine unmögliche Fiktion, wird in Form des neuen Bentley Continental Supersports Wirklichkeit. Die Briten machen den großen GT nicht nur zum schnellsten Serienmodell der traditionsreichen Automarke. Selbstbewusst verkünden sie auch, dass es sich um den schnellsten und stärksten Viersitzer im Luxussegment handeln soll. Auch wenn es sich dabei nur um eine Marketingbotschaft handelt: Der Supersports ist zweifellos eine automobile Urgewalt.

Bentley Continental Supersports mit 710 PS

Denn unter der konturierten und mit zusätzlichen Luftauslässen versehenen Haube des Sportcoupés schlummert der stärkste Zwölfzylindermotor der Firmengeschichte. Aus unveränderten sechs Litern Hubraum holen die in W-Form platzierten Kolben beachtliche 710 PS heraus. Das maximale Drehmoment soll bei gewaltigen 1.017 Newtonmetern und bereits ab 2.000 Umdrehungen pro Minute anliegen.

Den Sprint auf Tempo 100 absolviert der wichtige Luxus-Sportwagen laut Bentley damit in nur 3,5 Sekunden. Möglich macht das unter anderem der serienmäßige Allradantrieb. In der Spitze könnte das Auto selbst an einigen Supersportwagen vorbeiziehen: 336 km/h soll der Super-Bentley trotz feststehendem Heckflügel laufen. Die Cabrioversion ist mit 330 km/h nur unwesentlich langsamer. Kleiner Wermutstropfen: Selbst bei normalem Gebrauch genehmigt sich der Power-Brite kaum weniger als 16 Liter Sprit auf 100 Kilometer.

Sport und Luxus in einem Auto

Mit einem etwas strafferen Fahrwerk und leichter Tieferlegung soll der Bentley Continental Supersports spürbar dynamischer sein. Der Markenkern von Bentley – luxuriöses Dahingleiten – soll dennoch gewahrt bleiben. Der Innenraum verwöhnt die Passagiere mit edlen Materialien und einer mehrfarbigen Lederausstattung mit aufwendiger Steppung.

Auch wenn die Ingenieure bei Bentley auf eine besonders gute akustische Dämmung Wert legen, kann der Supersports mit einer optionalen Titan-Auspuffanlage ausgerüstet werden. Neben sonorem Sound spart das Bauteil auch noch fünf Kilogramm an Gewicht – angesichts des hohen Leergewichts des Autos wohl eher ein Verkaufs- als ein Performance-Argument. Aber auch ohne Extras dürfte der Grundpreis des schnellsten Bentley eine Klasse für sich sein. Bisher gibt sich der Hersteller dazu zwar noch bedeckt, aber die 300.000-Euro-Marke sollte der Gran Turismo locker überspringen.

Weitere Themen
Bentley Continental Supersports: Der schnellste Bentley aller Zeiten