Jetzt ist es amtlich: BBC-Radiomoderator Chris Evans wird beim Kult-Automagazin "Top Gear" die Nachfolge von Jeremy Clarkson antreten. Wer Evans zur Seite stehen wird, ist aber weiter unklar.

Die BBC hat offiziell bekannt gegeben, dass der britische Radiomoderator Chris Evans die neue Nummer eins beim Kult-Automagazin "Top Gear" wird. Damit tritt der 49-Jährige die Nachfolge von Jeremy Clarkson an, der vor wenigen Monaten aufgrund diverser Skandale und zuletzt einer Rauferei mit einem Produzenten der Sendung entlassen wurde. Wer neben Evans das neue "Top Gear"-Trio komplettieren wird, steht dagegen immer noch nicht fest. Radioshow und Autosendung Evans moderiert bisher täglich die Morningshow bei BBC Radio 2 - hier hat der Brite bereits Kultstatus.

Wie der selbsternannte Auto-Narr bei Twitter mitteilte, wird er diesen Job auch fortsetzen. Die Moderation bei "Top Gear" werde zusätzlich stattfinden. Laut BBC habe Evans einen Dreijahresvertrag unterschrieben - das Gehalt ist nicht bekannt. Ob Evans möglicherweise mit den alten Kollegen vom geschassten Clarkson, Richard Hammond und James May, die neue Staffel moderieren wird, ist bisher nicht bekannt. Angeblich soll den beiden Co-Stars ein Millionenangebot der BBC vorliegen. Beide hatten nach der Kündigung von Clarkson ihre Verträge nicht verlängert.

Unterdessen strahlt die BBC derzeit im Fernsehen die letzten "Top Gear"-Folgen mit dem alten Kult-Trio aus. Mit über 350 Millionen Zuschauern weltweit, ist "Top Gear" das erfolgreichste Auto-Format der Welt.

Weitere Themen
BBC bestätigt: Chris Evans wird Jeremy Clarksons Nachfolger bei Top Gear