Autowäsche, nein danke! Eine aktuelle Umfrage zeigt: Gut jeder dritte Deutsche wäscht sein Auto nur einmal im Monat. Die Mehrzahl nutzt dafür sogar das eigene Grundstück und begeht dabei eine Ordnungswidrigkeit.

Wie "N24" berichtet, geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGow im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hervor, dass gut jeder dritte deutsche Autofahrer (33 Prozent) sein Auto nur einmal im Monat reinigt. Immerhin 16 Prozent sorgen alle zwei Wochen für Hochglanz am Blech, 14 Prozent ziehen die Waschprozedur wöchentlich durch. Ein Prozent der insgesamt 1.005 Befragten gibt sogar an, das eigene Auto niemals zu putzen.

35 Prozent waschen auf dem eigenen Grundstück

Eigentlich sollte inzwischen bekannt sein, dass die Autoreinigung auf dem eigenen Grundstück häufig als Ordnungswidrigkeit eingeordnet wird, da Schmiermittel, Öle und andere Löse- und Waschmittelrückstände dabei ins Grundwasser sickern können. Dennoch geben stolze 35 Prozent an, ihren Wagen trotzdem auf unbefestigtem Boden zu reinigen. 21 Prozent (jeder Fünfte) geben an, auf spezielle Autowaschanlagen komplett zu verzichten.

Was die Optik ihres Fahrzeugs angeht, fällt das Umfrageergebnis ebenfalls höchst unterschiedlich aus. Während 33 Prozent nach eigenen Angaben darauf achten, dass ihr Auto möglichst sauber ist, geben 38 Prozent an, dass sie zwar mit einem verdreckten Wagen fahren würden, es ihnen aber peinlich sei. 27 Prozent der Befragten ist es egal, wie ihr Auto aussieht – Hauptsache es fährt.

Weitere Themen
Deutsche sind Autowaschmuffel: Jeder Dritte nimmt es locker mit der Autowäsche