Nach dem Rauswurf von Jeremy Clarkson bei der Britsh Broadcast Corporation (BBC) gibt es jetzt einen millionenschweren Deal mit dem Online-Videodienst Amazon Prime, bei dem der Hauptmoderator eine satte Gage erhält.

Laut "The Telegraph" wird der von der BBC geschasste Moderator Jeremy Clarkson für die neue Autoshow von Amazon eine jährliche Gage von 9,6 Millionen Pfund erhalten. Umgerechnet sind das etwa 13,2 Millionen Euro. Auch für seine beiden Co-Moderatoren James May und Richard Hammond lohnt sich der Wechsel offenbar. Die beiden sollen eine ähnlich hohe Summe einstreichen, wenn auch nicht ganz so viel wie Clarkson.

Amazon stellt Riesenbudget bereit

Weiter heißt es in dem Bericht, der Streamingdienst stelle ein Gesamtbudget von 160 Millionen Pfund (fast 220 Millionen Euro) für 36 Episoden innerhalb von drei Jahren bereit. Damit stünden für jede Folge der neuen Autoshow 4,5 Millionen Pfund (6,1 Millionen Euro) zur Verfügung. Zum Vergleich: Das bisherige Budget von "Top Gear" lag bei etwa einer Million Pfund, also etwa 1,4 Millionen Euro pro Show.

Der Nachfolger von "Top Gear" wird derzeit entwickelt. In einem Jahr soll es losgehen. Aber nur im Internet und gegen Bezahlung. Um die drei sehen zu können, ist ein Amazon-Prime-Abonnement für 49 Euro pro Jahr notwendig.

Weitere Themen
Amazon Prime macht Jeremy Clarkson reich: Millionendeal mit dem Streamingdienst