Das Startup Starship Technologies hat einen fahrenden Lieferroboter entwickelt, der ganz autonom Bestellungen ausliefern kann. Durch die recht simple Technik soll er fliegenden Konzepten überlegen sein.

Die beiden Skype-Gründer Janus Friis und Ahti Heinla wollen mit einem Startup das Liefergewerbe aufmischen. Ihr Unternehmen Starship Technologies hat dazu einen autonom fahrenden Roboter entwickelt, der Einkäufe und Online-Bestellungen ausliefern soll. Diese Idee ist natürlich nicht neu, Amazon, Google oder die Deutsche Post haben schon die eine oder andere Drohne zur Auslieferung von Waren vorgestellt. Der Unterschied ist jedoch, dass der Starship-Roboter nicht fliegt, sondern mit sechs Rädern auf dem Boden unterwegs ist.

Auslieferungs-Robo fährt autonom auf dem Gehweg

Der kleiner Auslieferungshelfer soll nach Vorstellungen der Unternehmer auf dem Gehweg unterwegs sein. Mit knapp 6,5 Kilometern pro Stunde wäre er etwas schneller als ein gehender Mensch. Um Kollisionen zu vermeiden, ist er mit allerhand Technik ausgerüstet: Sensoren, Kameras und GPS-Verbindung weisen ihm den Weg. Voll beladen soll der Roboter nicht mehr als 20 Kilogramm wiegen und in einem Umkreis von bis zu fünf Kilometern ausliefern können.

Kunden sollen per Smartphone-App dann genau bestimmen können, wann ihre Bestellung eintreffen soll. Laut Starship Technologies lassen sich mit diesem Konzept die Kosten bei der "letzten Meile der Lieferkette" erheblich senken. Derzeit werden die Roboterfahrzeuge getestet, im nächsten Jahr sollen sie in einem Pilotprojekt unter Realbedingungen fahren und innerhalb von 5 bis 30 Minuten ihre Waren ausliefern.

Weitere Themen
Der Lieferroboter von Starship Technologies könnte bald den Einkauf erledigen