Dass London ein teures Pflaster ist, wird Manish Wadhwan gewusst haben, bei diesen Parkgebühren fiel ihm dennoch die Kinnlade herunter. Nach einem Familienausflug sollte er mehr als 3.700 Pfund (5.300 Euro) zahlen.

Der Brite war an einem Sonntag mit seiner Familie im Winter-Wunderland im Hyde Park und hatte vorab im Internet für fünf Pfund ein Parkticket gekauft, das für zwölf Stunden gültig war. Als er mit seiner Frau Risha und dem 3-jährigen Sohn nach einem sechsstündigen Ausflug zurück zum Parkplatz kam, erlebte die junge Familie ihr blaues Wunder. Beim Auschecken forderte der Automat eine vierstellige Summe.

Kreditrahmen gesprengt

"Ich dachte zuerst, das kann doch nicht wahr sein. Das ist doch lächerlich", erzählt der 32-Jährige dem "Telegraph". In seiner Verzweiflung wandte er sich an einen Mitarbeiter des städtischen Parkhauses NCP. Dieser konnte ihm jedoch nicht weiterhelfen und nur empfehlen, Beschwerde einzureichen.

Um nach Hause zu kommen, blieb Manish Wadhwan also nichts anderes übrig, als die horrenden Parkgebühren zu zahlen – auch wenn, er dafür den Kreditrahmen seiner Kreditkarte überschreiten musste.

NCP erklärt Systemfehler

Am Montag versuchte der unglückliche Familienvater umgehend, jemanden von der Verwaltung zu erreichen, bekam zunächst jedoch niemanden an die Strippe. Zumindest seine Bank zeigte sich verständnisvoll. Wenngleich Manish Wadhwan weiterhin nicht liquide war. Und dabei kamen die Eltern zu Besuch, man wollte etwas unternehmen und auch der Bruder sollte zum Hochzeitstag noch ein Geschenk bekommen. Vom geplanten Urlaub ganz zu schweigen.

Als Wadhwan endlich jemanden erreichen konnte, klärte sich der Irrtum um die Parkgebühren rasch auf. Wadhwan hatte bereits im August ein Online-Ticket gebucht. Als er damals das Parkhaus verließ, wurde dies aufgrund eines Systemfehlers nicht registriert – und der Gebührenzähler lief und lief. Als Wadhwan nun wieder dort parkte, forderte der Computer daher die irre Summe ein. Eine Mitarbeiterin entschuldigte sich für den Vorfall und kündigte an, dass Wadhwan die Parkgebühren umgehend zurückerstattet bekommen wird.

Weitere Themen
Teurer Ausflug: Brite soll 5.300 Euro Parkgebühren für sechs Stunden zahlen