BMW hat es mit einer für Autohersteller äußerst ungewöhnlichen Rückrufaktion zu tun. Diesmal gibt es eine Panne beim Rutschauto "Baby Racer III", das ausgetauscht werden muss.

Beim "Baby Racer" handelt es sich um ein beliebtes Rutschauto, das optisch an die großen Modelle der Münchner angelehnt ist. Das Miniauto für Kleinkinder wird inzwischen in der dritten Generation produziert. Nun hat BMW die Käufer des "Baby Racer III" allerdings dazu aufgefordert, das kleine Mobil zurückzugeben. Kleinteile könnten sich lösen und verschluckt werden.

BMW Baby Racer III wird kostenlos ersetzt

BMW hat bekannt gegeben, dass sich in sehr seltenen Fällen der Aufkleber des BMW Logos auf dem Lenkrad des Rutschautos lösen kann. Dieser könnte dann im schlimmsten Fall von Kleinkindern verschluckt werden. Um dieses Risiko erst gar nicht einzugehen, hat BMW die Käufer aufgefordert, den "Baby Racer III" beim BMW-Händler einzutauschen. Im Gegenzug erhalten alle Besitzer ein fehlerfreies, neues Modell - kostenlos versteht sich.

Betroffen sind alle BMW "Baby Racer III", die von Mai 2015 bis einschließlich Dezember 2015 hergestellt wurden. Kurz vor Jahresende und mitten im Weihnachtsgeschäft, dürfte BMW damit in jedem Fall für die in der Automobilbranche ungewöhnlichste Rückrufaktion 2015 gesorgt haben.

Weitere Themen
Kurios: Panne bei Rutschauto - BMW ruft seinen Baby Racer III zurück