Google und Ford wollen künftig offenbar eine Allianz bilden und gemeinsam selbstfahrende Autos entwickeln und bauen. Zusätzlich arbeite der Suchmaschinengigant laut einem Medienbericht angeblich an einer autonomen Taxiflotte.

Google und Autoriese Ford machen gemeinsame Sache. Das berichtet das US-Portal "Jalopnik" unter Berufung auf "Yahoo". Demnach wolle Ford bereits am 5. Januar die Kooperation mit Google auf der Elektronikmesse CES 2016 in Las Vegas bekannt geben. Das Ziel des Joint-Ventures zwischen den beiden Weltunternehmen bestehe darin, gemeinsam autonom fahrende Autos zu entwickeln und zu bauen.

Neuer Gigant am autonomen Autohimmel?

Sollten sich die Gerüchte bestätigen, hat Google mit Ford einen neuen, mächtigen Partner im Bereich der selbstfahrenden Autoindustrie an der Seite. Das Google-Auto befindet sich längst in der Testphase, mit dem Produktions-Know-how von Ford käme die entsprechende Basis für eine Massenfertigung hinzu. Derzeit besteht das "Google Self-Driving Car Projekt" aus rund 53 Fahrzeugen. Exklusiv soll die Zusammenarbeit allerdings nicht sein. Google behält sich vor, auch mit anderen Autoherstellern zu kooperieren.

Parallel dazu sei Google auch dabei, einen Angriff auf das umstrittene US-Unternehmen Uber zu planen. Bei Uber können sich Autofahrer als eine Art Privattaxi anbieten und andere Passagiere mitnehmen. Google wolle laut "Jalopnik" genau in diesem Geschäftsbereich ebenfalls ein Beförderungskonzept anstreben - langfristig gesehen sogar mit autonomen Fahrzeugen.

Weitere Themen
Google-Auto: Ford und Google arbeiten gemeinsam an selbstfahrendem Auto