Toyotas Luxusmarke Lexus, bekannt für ihre eigenwilligen Aktionen wie der Origami-Limousine IS aus Pappe oder der Entwicklung eines Hoverboards, überrascht mit einem weiteren automobilen Kunststück: Das neue SUV Lexus NX fährt auf Rädern, die komplett aus Eis bestehen.

Um kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal Aufmerksamkeit zu erregen, haben die Japaner ihr neues SUV ganz passend zu Jahreszeit ziemlich heruntergekühlt: Die Idee, Reifen komplett aus Eis zu formen und damit zu fahren, hatte wohl bisher noch niemand. Grund genug für Lexus es zu tun - wenn auch nur zu Showzwecken. Fahren auf Eis bekommt mit dieser Aktion eine völlig neue Bedeutung.

Eis-Experten aus London

Die Realisierung der Eisfahrt wurde in Kooperation mit einem Team von Eisskulptur-Experten aus London umgesetzt. Um die echten Räder des NX originalgetreu nachzubilden, wurden diese per Laser eingescannt, um eine Form zu erhalten, die als eine Art Schablone für die Eiskonstruktion diente. Die Endbearbeitung jedes einzelnen Rades kostete das vierköpfige Skulptur-Team 36 Stunden. Um dem Gewicht des Fahrzeugs standzuhalten, wurden in die Eisräder Kunststoffgerüste mit eingearbeitet. Darüber hinaus wurden blaue LED-Lichter in das Wasser mit eingefroren, die für einen zusätzlichen coolen Showeffekt sorgen.

Damit das Showcar nicht im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt, wurde der gesamte Wagen mehrere Tage lang auf Minus 30 Grad Celsius tiefgefroren. Wie lange die fragilen Räder gehalten haben, bevor sie sich wieder verflüssigten, ist aber nicht bekannt.

Weitere Themen
Die coolsten Räder der Welt: Lexus NX fährt mit Reifen aus Eis