Der ADAC hat die Kfz-Zulassungsstellen in zehn deutschen Städten genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Kunden müssen sich teilweise auf stundenlange Wartezeiten einstellen. Auch bei Ablauf und Service gibt es vereinzelt erhebliche Schwächen.

Stundenlange Wartezeiten bei der Um- oder Anmeldung eines Autos bei der Kfz-Zulassungsstelle sind keine Seltenheit. Diese Erkenntnis bestätigt nun auch ein Test des ADAC. Die Experten haben in zehn deutschen Städten die Kfz-Zulassungsstellen auf Punkte wie Information, Warte- und Öffnungszeiten, Wege und Ausstattung sowie Ablauf bewertet. Das Ergebnis: Lediglich vier der getesteten Behörden erhielten die Gesamtnote "gut". Fünf weitere Zulassungsstellen erhielten ein "ausreichend". Die Behörde in Hamburg schnitt aufgrund der extrem langen Wartezeiten mit "mangelhaft" am schlechtesten ab.

Bei der Kfz-Zulassung ist Geduld gefragt

Das Positive vorweg: Nach Meinung der ADAC-Tester würden die Abläufe in nahezu allen Behörden professionell organisiert werden. Nachholbedarf gibt es aber vor allem bei der Wartezeit und beim Informationsfluss. Hier liegt zugleich das größte Manko: Die durchschnittliche Wartezeit ohne Termin betrug satte 62 Minuten. Hinzukommen die wenig arbeitnehmerfreundlichen Öffnungszeiten. Abends waren die meisten Kfz-Zulassungsstellen bereits geschlossen, am Samstag waren nur die Behörden in Wiesbaden und Potsdam geöffnet.

Tatsächlich ist es auch die Zulassungsstelle in Wiesbaden, die als einzige mit dem Ergebnis "gut" ausgezeichnet wurde und damit als Testsieger aus dem Vergleich hervorgeht. Wer bereits vorab einen Termin vereinbart, wartet hier im Durchschnitt nur sieben Minuten bis er drankommt. Ohne Termin dauert es durchschnittlich 27 Minuten. Hinzukommt, dass die Bearbeitungszeit erfreulich kurz gewesen sei, so die ADAC-Tester.

Lange Wartezeiten kein Einzelfall

Ganz und gar nicht erfreulich war dagegen das Ergebnis in Hamburg. Selbst mit Termin lag die Wartezeit bei durchschnittlich 20 Minuten. Wer es wagt, ohne Termin in der hanseatischen Zulassungsstelle aufzukreuzen, muss allerdings damit rechnen unglaubliche 182 Minuten (im Durchschnitt) - also gut drei Stunden zu warten, bis er an der Reihe ist.

Die durchschnittlichen Wartezeiten der getesteten Kfz-Zulassungsstellen im Überblick: Hamburg (182 Minuten ohne Termin / 20 Minuten mit Termin), Düsseldorf (120 / 7), München (90 / 3), Postdam (85 / 6), Kiel (40 / 4), Wiesbaden (29 / 7), Magdeburg (26 / 4), Bremen (21 / 7), Mainz (14 / 6), Dresden (11 / 13).

Grundsätzlich ergab der Test aber auch an vielen anderen Stellen Optimierungsbedarf. In einigen Ämtern wurden telefonische Anfragen gar nicht entgegengenommen oder man wurde nach längerer Wartezeit einfach aus der Leitung geschmissen. Auf Mailanfragen gab es in den meisten Fällen zwar eine schnelle Antwort, aber meist unvollständig und mit Verweisen auf die jeweilige Homepage.

"i-Kfz" soll Abhilfe schaffen

Langfristig setzen die ADAC-Tester ihre Hoffnung auf Besserung in das Projekt "i-Kfz". Bereits seit Januar 2015 besteht über den Internet-Dienst die Möglichkeit sein Fahrzeug online abzumelden. Ab 1. Oktober 2017 soll dann auch die Wiederzulassung eines Fahrzeugs auf denselben Halter möglich sein - sofern es sich um denselben Zulassungsbezirk handelt und bei vorheriger Abmeldung bereits ein Kennzeichen reserviert wurde. Voraussichtlich ab 1. Oktober 2018 sollen dann sämtliche Zulassungs-Konstellationen einfach und bequem online durchführbar sein.

Weitere Themen
Lange Wartezeiten und Endlosschlangen: Kfz-Zulassungsstellen vom ADAC getestet