Auf dem Asphalt gibt es Koenigsegg-Modelle, die rasanter unterwegs sind als der Agera RS. Und dennoch ist der Supersportler aus Schweden der schnellste: Noch nie wurde ein Koenigsegg so schnell verkauft, wie der Autohersteller mitteilte.

Erst vor zehn Monaten wurde der Flitzer mit 1.160 PS auf dem Genfer Autosalon vorgestellt und schon ist er vergriffen. Das ist auf der einen Seite sicherlich nicht so schwer, da vom Agera RS nur 25 Exemplare hergestellt werden und die Schweden die Auflage bislang auch nicht erhöhen wollen. Bei einem kolportierten Verkaufspreis von rund zwei Millionen Dollar ist es aber auch nicht so leicht, entsprechend zahlungskräftige Interessenten zu finden.

Koenigsegg mit potentem Bi-Turbo

Doch warum ist der Agera RS aus der schwedischen Traumwagen-Schmiede so beliebt? Die Zahl der Pferdestärken alleine wird es nicht sein. Da ist die hausinterne Konkurrenz (Regera und One:1) stärker. Das Herz des Koenigsegg Agera RS ist der 5-Liter-Twinturbo-V8-Motor, der von zwei Turboladern kräftig eingeheizt wird. Im Gegensatz zu Regera und One:1 erreicht er seine maximale Leistung zudem bereits mit normalem Benzin und nicht erst mit E85.

Die Kundschaft kommt aus den USA, Kanada, Japan, China, Taiwan, Singapur, Malaysia, Saudi Arabien, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Großbritannien. Ein Großteil muss allerdings noch auf den Traumwagen warten. Viele der Exemplare werden aktuell noch gefertigt, sollen aber spätestens im nächsten Jahr an die gut betuchte Kundschaft verschickt werden. Diese kann dann sowohl auf der Rennstrecke als auch im Alltag Gas geben: Der Koenigsegg Agera RS ist für das Racing prädestiniert, besitzt aber auch eine Straßenzulassung.

Weitere Themen
Koenigsegg Agera RS ausverkauft: Der begehrteste Super-Schwede aller Zeiten!