Die britischen Tüftler von Andersons Bodyshop haben einen der schnellsten Senioren-Cruiser der Welt gebaut. Mit knapp über 170 km/h in der Spitze hat sich der grüne Feuerstuhl sogar schon ins Guinness-Buch der Rekorde gefahren.

Es gibt viele kuriose Fahrzeuge, so etwas sieht man aber wirklich nicht alle Tage: Zwei britische Tüftler haben in Andersons Bodyshop einen Rollstuhl derartig aufgebrezelt, dass das Senioren-Mobil direkt auf Rekordjagd gegangen ist. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 173,16 km/h, gemessen auf einer Strecke von 400 Metern, bretterte der motorisierte Scooter aus England bereits in die Liga der schnellsten Senioren-Flitzer überhaupt und sichert sich jetzt den Titel als schnellster "Moblility Scooter" der Welt.

Rollstuhl mit 78 PS unterm Sitz

Tatsächlich geht der Rekord bereits auf den September 2014 zurück, wie Guinness bestätigt. Um den verrückten Husarenritt überhaupt zu ermöglichen, musste die serienmäßige Technik aus dem Scooter weichen. Der gesamte Rahmen und der untere Aufbau sind aus diversen Go-Kart-Teilen konstruiert worden. Als Motor dient ein 600 Kubik großer Vierzylinder mit 78 PS, der normalerweise eine Suzuki Bandit antreibt. Mit dem herkömmlichen Antrieb des Scooters hat das natürlich nichts mehr zu tun. Kombiniert mit allerlei Modifikationen an der Karosserie des Senioren-Choppers steigt die Höchstgeschwindigkeit von ehemals 13 km/h auf unfassbare 170 Stundenkilometer.

Eine Straßenzulassung hat der britische Cruiser von Andersons Bodyshop zwar keine, dafür lauert aber bereits die nächste Ausbaustufe auf einen neuen Rekordversuch. Versehen mit einem Suzuki-Motorradmotor mit 750 Kubik und 98 PS könnte die alte Rekordmarke bald schon wieder fallen.

Weitere Themen
Rasender Senioren-Cruiser: Scooter-Mobil brettert mit 170 Sachen über den Gehweg