Zum Ferienbeginn sind die Spritpreise speziell für Familien und Urlauber besonders interessant. Wo Sie aktuell am günstigsten tanken und in welchem Bundesland Benzin und Diesel am teuersten sind, können Sie der wöchentlichen ADAC-Auswertung entnehmen.

Dafür hat der Automobilclub die Preise aller rund 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet.

Das Ergebnis: In Brandenburg müssen Autofahrer an den Tankstellen derzeit besonders tief in die Tasche greifen, berichtet der ADAC. Glück haben diejenigen, die in den drei Stadtstaaten Deutschlands tanken können – in Hamburg, Berlin und Bremen sind die Spritpreise derzeit am niedrigsten.

E10 oder Diesel - Brandenburg ist teuer

In Brandenburg sind es noch zwei Tage bis zu den Sommerferien und sämtliche Urlauber und Reisenden werden ungern die Tankstellen in ihrem Bundesland ansteuern. Ein Liter Super E10 für im Schnitt 1,574 Euro – das ist der letzte Platz im Bundesvergleich und immer noch 0,9 Cent mehr als beim Vorletzten Baden-Württemberg. Das gleiche Bild bieten die Spritpreise beim Diesel-Kraftstoff: Durchschnittlich 1,390 Euro kostet der Liter in Brandenburg.

Stadtstaaten dank dichterem Tankstellennetz günstiger

Die drei Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin bieten zum Beginn der Ferien den günstigsten Kraftstoff. In Hamburg ist Benzin besonders billig: Ein Liter E10 kostet 1,529 Euro. Gefolgt wird die Alstermetropole von Bremen mit 1,531 Euro und Berlin mit 1,552 Euro. Diesel wird am günstigsten in Bremen angeboten: Hier kostet ein Liter 1,339 Euro. Laut ADAC sei das dichtere Angebot an Tankstellen für die günstigen Preise in den Stadtstaaten verantwortlich. So entstehe ein größerer Konkurrenzkampf, der zu niedrigeren Preisen führt.

Weitere Themen
Spritpreise zum Ferienbeginn: Am günstigsten tanken Sie in den Stadtstaaten