Aston Martin legt mit dem DB9 GT Bond Edition ein limitiertes Sondermodell auf, dass auf dem 547 PS starken DB9 GT basiert. Das Modell erscheint anlässlich der bereits 50-jährigen Zusammenarbeit zwischen dem Sportwagenhersteller und dem britischen Agenten.

Von dem Sondermodell wird es weltweit nur 150 Exemplare zu kaufen geben, mehr werden nicht produziert. Der 2+2-Sitzer basiert auf dem DB9 GT, die Änderungen gegenüber der Serie sind der einzig erhältliche Farbton "Spectre-Silber" und die dezenten James-Bond-Plaketten im und am Fahrzeug. Im stolzen Preis von 225.000 Euro inbegriffen ist ein limitierter Omega-Seamaster-Chronometer. Die Uhr ist ebenfalls im James-Bond-Design gehalten.

Starke V12-Basis

Der DB9 GT Bond Edition verfügt wie sein Serienbruder über den 547 PS starken V12-Motor mit sechs Litern Hubraum. Damit pfeilt er in 4,5 Sekunden auf 100 km/h bis auf einen Top-Speed von 295 Sachen. Der limitierte GT-Renner soll eine dezente Anlehnung an den neuen Dienstwagen von James Bond, den DB10, sein, den der Agent im neuen Film "Spectre" fahren darf.

Der DB9 GT Bond Edition kann ab sofort bei Aston Martin bestellt werden. Bei der genannten Produktionszahl sollten Interessenten voraussichtlich schnell sein.

Weitere Themen
DB9 GT Bond Edition: Streng limitierter Aston Martin mit 007-Flair