Das Kompakt-SUV Audi Q1 soll bereits 2016 auf den Markt kommen. Die Preise beginnen einem Bericht der "Auto Bild" zufolge bei unter 20.000 Euro.

Die Nachfrage nach Kompakt-SUVs ist derzeit ungebremst. Immer mehr Hersteller erweitern daher ihr Angebot um ein Fahrzeug in diesem Segment - und lassen ihre bisherigen SUVs im wahrsten Sinne des Wortes schrumpfen. Bei Audi läuft derzeit die Entwicklung des Q1 auf Hochtouren, einem kleinen Bruder des Q5 und Q7. Laut dem Fachmagazin "Auto Bild" ist der Marktstart des Ingolstädters für 2016 geplant.

Audi Q1: VW Polo als Basis

Der Audi Q1 soll nur 3,80 Meter lang sein und auf dem VW Polo des Mutterkonzerns basieren. Im Vergleich zum Audi Q7 ist der Q1 um ganze 1,30 Meter kürzer. Allerdings bedeuten die kompakten Maße nicht, dass die Käufer auf die typischen SUV-Eigenschaften verzichten müssen: Wie es heißt, soll der Audi Q1 über eine erhöhte Sitzposition sowie reichlich Bodenfreiheit verfügen und sich daher auch für den Ausflug ins Gelände eignen.

Hybrid für 2018 geplant

Die für den Audi Q1 verfügbaren Motoren stammen laut "Auto Bild" vom Kleinwagen A1. Die beiden Basismotoren, ein jeweils 1,4 Liter großer Benziner und Diesel, sollen rund 90 PS leisten. Das vorläufig stärkste Aggregat ist ein 2,0-Liter-Benziner mit 231 PS. Außerdem soll 2018 ein Hybridmodell folgen, das auf eine Systemleistung von ungefähr 220 PS kommen wird. Die Preise für den Audi Q1 sollen bei unter 20.000 Euro starten.

Weitere Themen
Audi Q1: Ingolstädter Mini-SUV rollt bereits 2016 zu den Händlern